Fernseher

Besser verstehen beim Fernsehen – Was ist dran an den neuen TV-Adaptern?

Artikel aktualisiert am 16.06.2020

Jeden Abend nach den Nachrichten geht er los, der Streit um die Fernbedienung. Sobald der Spielfilm losgeht, ist in vielen Wohnzimmern die Freude am Fernsehabend dahin. Die Hintergrundmusik nervt, die Schauspieler blicken nicht in die Kamera, das Verstehen ist schlecht. Neue TV-Adapter für Hörgeräteträger versprechen, den Spaß am Fernsehen zurückzuholen.

TV-Adapter – Was ist das eigentlich?

Ein TV-Adapter ist nichts weiter als ein kleines Kästchen, das neben den Fernseher gestellt wird. Er braucht Strom und einen Draht zum TV-Gerät (der natürlich mitgeliefert wird), und schon geht es los. Das Geheimnis des TV-Adapters ist seine Fähigkeit, den Fernsehton in ein Funksignal zu verwandeln. Meistens wird hier die 2,4 GHz-Technik verwendet. Zeitgemäße Hörgeräte sind nahezu alle in der Lage, solche Funksignale zu empfangen und auf den programmierten Hörbedarf abzustimmen. Man sollte lediglich beachten, dass der TV-Adapter vom gleichen Hersteller wie das Hörgerät stammt.

Frau beim Fernsehen

Wo liegen die Vorteile?

  • Kein Käseglockeneffekt – Das ist wohl der wichtigste Vorteil. Im Gegensatz zu einem Kopfhörer bleibt man ansprechbar, kann sich mit seinen Angehörigen unterhalten und bekommt mit, wenn das Telefon klingelt.
  • Überbrückung der Distanz – Manchmal steht die Couch ziemlich weit weg vom Fernseher. Dann schaffen es die Sprachlaute nicht, bis zum Ohr zu gelangen, selbst wenn man die Lautstärke anhebt. Mit einem TV-Adapter spielt die Entfernung zum Fernseher keine Rolle mehr. Selbst wenn man mal kurz in die Küche geht, gelangt der Fernsehton weiterhin glasklar ans Ohr.
  • Bessere Verständlichkeit – Gerade bei Spielfilmen versinkt die Sprache oft in den Hintergrundgeräuschen. Ein TV-Adapter bringt jedoch auch leise Sprachanteile direkt ins Hörgerät. Bei Bedarf kann der Klang sogar noch verändert und auf persönliche Vorlieben eingestellt werden.
  • Kein Streit mehr um die Lautstärke – Die Lautstärkeregelung über einen TV-Adapter erfolgt vollkommen unabhängig vom Fernsehgerät. Der Hörgeräteträger wählt sich über eine App, eine Fernbedienung oder einen Taster am Hörgerät seine Wunschlautstärke. Die Angehörigen können ihre eigene Lautstärke direkt am Fernseher einstellen.
  • Unabhängig von der Lautsprecherqualität – Fernseher haben heute sehr flache Lautsprecher, die meistens auch noch nach hinten zur Wand abstrahlen. Die Soundqualität ist eher fraglich. Mit einem TV-Adapter spielt das jedoch keine Rolle mehr, denn der Sound wird per Funk direkt in die Hörgeräte übertragen.
  • Hoher Tragekomfort – Wer hat schon gerne was auf dem Kopf, wenn er sich gemütlich aufs Sofa kuscheln will? Ein Kopfhörer ist nicht wirklich bequem. Beim TV-Adapter hat man jedoch nur seine Hörgeräte am Ohr, wie sonst im Alltag auch. Man muss sich nichts weiter auf den Kopf setzen oder um den Hals hängen. So lässt sich auch ein Serienmarathon wunderbar aushalten.

Schnell und einfach installiert

Die TV-Adapter bringen ein ganzes Bündel an Kabeln mit. Keine Sorge, am Ende braucht man nur eins davon. Der Anwender schaut einfach, welcher Steckplatz an seinem TV-Gerät noch frei ist und sucht sich das richtige heraus. Ein Netzteil ist selbstverständlich auch dabei. Die Hörgeräte müssen einmal mit dem TV-Adapter bekannt gemacht werden. Nur so kann das Funksignal auch empfangen werden. In der Regel erledigt das der Hörakustiker bereits im Fachgeschäft. Falls es mal nötig sein sollte, das selbst zu tun, ist es aber auch zuhause innerhalb weniger Sekunden erledigt.

Wo kann ich einen TV-Adapter kaufen?

Den TV-Adapter erhalten Sie bei Ihrem Hörakustiker. Er weiß, welches Modell kompatibel zu Ihren Hörgeräten ist und erklärt Ihnen die Handhabung. Bei Bedarf kann er die Klangeigenschaften noch individualisieren und an Ihren Hörgeschmack anpassen.

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK