Starkey Livio Edge – besser hören mit künstlicher Intelligenz?

Artikel aktualisiert am 22.10.2020

Künstliche Intelligenz im Hörgerät – ist das neumodischer Kram, oder kann man damit wirklich besser verstehen? Lassen Sie uns dieser Frage mal nachgehen – am Beispiel des Starkey Livio Edge.

Leichter verstehen in schwieriger Umgebung – kein Thema wird in der Hörgeräte-Branche heißer diskutiert als dieses. Jeder kennt das Problem, jeder weiß, wie anstrengend es ist, einer lebhaften Unterhaltung zu folgen, wenn der Raum voll ist, Musik spielt und die Geräuschkulisse einen zu erschlagen droht. Egal ob normal hörend oder mit Hörproblem: In so einer Situation wünscht sich jeder, besser zu hören.

Viele Menschen in lauter Umgebung

Die wichtigsten Tools für leichteres Sprachverstehen

Es gibt bereits seit Jahren ein breites Set an Werkzeugen, die Geräusche minimieren und Sprache in den Vordergrund holen. Leistungsfähige Lärmunterdrückungs-Tools identifizieren die unterschiedlichsten Geräuscharten und reduzieren sie. Vollautomatische Richtmikrofone fokussieren die Sprecher und blenden Lärmquellen aus. Und Profi-Hörakustiker passen die Verstärkungskurven perfekt an jedes Gehör an. Warum bleibt das Verstehen in lauter Umgebung dann immer noch so schwierig?

Starkey Livio Edge AI: Ist das die Lösung für leichteres Verstehen im Lärm?

Das Problem liegt im Moment. Keine lärmvolle Situation gleicht der anderen. Und gerade dann, wenn das Versteh-Problem auftritt, hat man seinen Hörakustiker nicht dabei. Es fehlen uns oft die richtigen Worte, die Situation später zu beschreiben. Selbst wenn es gelänge – beim nächsten Mal klingt doch wieder alles ganz anders.

Jetzt vergleichen: Wie schlägt sich dieses Hörgerät im Vergleich zu anderen?

Der amerikanische Hörgeräte-Hersteller Starkey präsentiert nun sein neuestes Produkt Livio Edge AI. Die intelligenten kleinen Hörgeräte springen in die Lücke und versprechen, dem Nutzer im entscheidenen Moment hilfreich zur Seite zu stehen. Quasi auf Knopfdruck wird eine neue Programmierung generiert, und zwar genau in dem Moment, wo die schwierige Situation auch wirklich da ist.

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz werden Informationen aus verschiedenen Datenbanken vernetzt.

Wie genau funktioniert der Edge Mode?

Ein kurzer Finger-Tap genügt, um dem Hörgerät zu sagen: „Ich brauche jetzt Hilfe.“ Sofort beginnt Livio Edge AI, die akustische Umgebung zu scannen und mit seinen Datenbanken abzugleichen. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz wird dann die optimale Einstellung generiert. Dabei werden mehrere Schritte durchlaufen:

  • Welche akustischen Bedingungen herrschen gerade? Über 2000 aktive Teilnehmer stellen dazu freiwillig ihre Hörgeräte-Daten zur Verfügung. Außerdem sind typische Muster hinterlegt, die nahezu jeder Mensch in seinem Alltag erlebt und die in verschiedenen Studien ermittelt wurden.
  • Was ist die Intention des Nutzers? Das ist eine ganz wichtige Frage. Man geht davon aus, dass der Hörgeräteträger genau jetzt Schwierigkeiten hat, Sprache zu verstehen und dass eine bessere Einstellung gefunden werden muss.
  • Was würde der Profi jetzt tun? Es wurden Datenbanken mit den jeweils passenden Empfehlungen von Hörakustik-Profis erstellt. So kann auf einen riesigen Schatz an Fachwissen genau jetzt in der relevanten Situation zugegriffen werden.
  • Was sagt die Statistik? Natürlich gibt es bereits zahlreiche Studien, in denen die Wirksamkeit bestimmter Algorithmen zur Lärmabsenkung und Mikrofoncharakteristik ermittelt wurde. Auch diese Ergebnisse stehen im Edge Mode zur Verfügung.

Unkomplizierte Soforthilfe mit Livio Edge AI

All das Wissen aus den verschiedenen Datenbanken wird mittels künstlicher Intelligenz blitzschnell verarbeitet, so dass die neue Hör-Einstellung nahezu sofort verfügbar ist. Aber wie wird der Edge Mode aktiviert? Hier haben die Audiologen von Starkey wirklich mitgedacht und den Zugriff so einfach wie möglich gemacht. Ein kurzer Tap aufs Ohr genügt, und die integrierten Sensoren starten den Edge Mode. Kein auffälliges Knöpfchen suchen am Hörgerät, kein lästiges Starten der Fernbedienung oder der Smartphone App – der Edge Mode ist extrem leicht zugänglich und ist damit äußerst benutzerfreundlich.

Für jeden was dabei

Soll es ein diskretes kleines RIC-Hörgerät sein? Ein kräftiges Power-Gerät, oder vielleicht ein Hörgerät, das man direkt im Gehörgang trägt? Möchten Sie Batterien verwenden oder lieber eine zeitgemäße aufladbare Variante? Starkey lässt in seiner Produktpalette keine Wünsche offen und hat eine Vielzahl an Modellen im Programm. Und alle sind auf Wunsch mit dem Edge Mode erhältlich.

Testberichte über Starkey Livio Edge

Wir haben aktuelle Starkey Livio Hörgeräte einem Test unterzogen und die Ergebnisse veröffentlicht. Hier sind die Details:

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK