Grafik mit Ohr

Neue intelligente Lösungen für entspanntes Hören

vom 07.07.2020

Kennen Sie das? Wenn Sie morgens aufstehen, sind Sie ausgeruht und entspannt. Konzentriertes Zuhören fällt Ihnen leicht, selbst schwierige Aufgaben gehen Ihnen schnell von der Hand. Im Laufe des Vormittags lässt die Konzentration nach und am Abend fühlen Sie sich erschöpft und ausgelaugt. Sie sind müde.

Was lässt die Konzentrationsfähigkeit sinken?

Je länger Sie konzentriert sein müssen, desto schneller ermüden Sie. Der Körper braucht Erholungsphasen, um regenerieren zu können. Das gilt auch für Kopfarbeit! Vergessen wird sehr oft, dass auch das Hören eine komplexe und konzentrationsintensive Aufgabe für unser Gehirn ist – auch, und gerade, für Menschen, die Hörgeräte tragen.

Zuhören ist eine anspruchsvolle Aufgabe

Während der Austausch mit nur einer Person in ruhiger Umgebung problemlos und ohne große Anstrengung gelingt, ist der Austausch mit mehreren Personen meist ein Kraftakt. Sobald Umweltgeräusche hinzukommen oder mehrere Personen gleichzeitig sprechen, gleicht das Zuhören einem Rätselraten. Sie verstehen nicht alles und müssen mit dem wenigen, das Sie verstehen, auf das weitere schließen. Das ist mühsame Schwerstarbeit und höchst unbefriedigend.

Störungen überfordern – Höranstrengung und Hörermüdung sind die Folgen

Je stärker die Unterhaltung durch Störungen (Umweltgeräusche, Sprache), desto anstrengender ist das Zuhören. Der Fachmann nennt das „Höranstrengung“. Unmittelbare Folge der Höranstrengung ist die Hörermüdung, d.h. das Verlieren Ihrer Konzentrationsfähigkeit und des schnellen Ermüdens. Beides muss nicht sein!

Was können moderne Hörgeräte leisten?

Moderne Hörgeräte sind heutzutage in der Lage, mittels technischer Raffinessen Störgeräusche weitestgehend auszuschalten und damit einer Höranstrengung vorzubeugen.

Aktive Störlärmunterdrückung: Hörgeräte der neusten Generation können Sprache und Lärm voneinander unterscheiden. Lärm kann herausgefiltert werden, Sprache wird daher besser verständlich. Das Ergebnis: Entspannteres Zuhören, Verringerung der Höranstrengung.

Mikrofone mit Richtwirkung: Eingebaute Mikrofone mit Richtwirkung bewirken, dass Sie nur die Sprache der Person aufnehmen, der Sie sich zuwenden. Die Sprache der Personen hingegen, die sich hinter oder neben Ihnen befinden, werden weniger stark von Ihrem Hörgerät aufgenommen. Die Höranstrengung nimmt damit deutlich ab. Steuern könne Sie die Mikrofone Ihres Hörgeräts per App oder per Fernbedienung. Oder Sie überlassen Ihrem Hörgerät die Ausrichtung – Sie entscheiden selbst.

Reduzierung von Windgeräuschen: Sobald der Wind rauscht, ist Sprache kaum mehr verständlich. Moderne Hörgeräte filtern Windgeräusche fast komplett heraus, so dass Sie auch bei einem Spaziergang das gesprochene Wort mühelos verstehen können.

Hallminderung: Große Räume hallen oft. Stimmen werden vervielfacht und geraten durcheinander. Ohne Höranstrengung ist es kaum möglich, einer Unterhaltung zu folgen. Moderne Hörgeräte vermindern Hallgeräusche und ermöglichen, auch in großen Räumen einer Unterhaltung folgen zu können.

3D-Klang: Veraltete Hörgeräte können nicht orten, woher ein Geräusch kommt. Moderne Hörgeräte hingegen tauschen untereinander Signale aus und ermöglichen damit einen natürlichen Klangraum. Sie können ohne Höranstrengung feststellen, woher ein Geräusch kommt. Sie orten den Sprecher mühelos und verstehen ihn gut.

Wir werden häufig gefragt, ob moderne Hörgeräte tatsächlich besser sind als alte Hörgeräte und ob sie sich lohnen. Müssen Sie die Frage: „Strengt Zuhören Sie an?“ mit „Ja“ beantworten, dann legen wir Ihnen ans Herz, die Hörgeräte der neusten Generation einmal auszuprobieren.

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK