Infos über unsichtbare Hörgeräte

Davon träumen die meisten: Hörgeräte tragen und niemand sieht es. Heute muss das kein Wunschtraum mehr sein: Unsichtbare Hörgeräte sind längst Realität.

Miniaturisierung macht Hörgeräte unsichtbar

Chips, Stromquellen, Mikrofone und Lautsprecher von Hörgeräten werden immer kleiner. Weil die Bauteile immer weiter schrumpfen, können die Hörgeräte insgesamt auch immer kleiner werden.

Der Grad der Miniaturisierung hat ein Niveau erreicht, mit dem unsichtbare Hörgeräte realisierbar sind, wenn die Größe des Gehörgangs genug Raum bietet. Und selbst wenn nicht, ist heute in fast jedem Fall ein Hörgerät kaum mehr sichtbar umsetzbar. Es verschwindet dann nicht vollständig im Ohr, sondern ist zu sehen, wenn man weiß, wonach man suchen soll (meist bleibt es also unbemerkt).

Testberichte über unsichtbare Hörgeräte

Wir testen regelmäßig auch unsichtbare oder fast unsichtbare Hörgeräte. In unserem Hörgeräte-Vergleich finden Sie diese Modelle, indem Sie den Suchfilter Bauform auf „Im-Ohr-Hörgerät mini“ oder „Unsichtbares Hörgerät“ setzen. Wir haben den Filter hier schon einmal für Sie vorausgewählt:

 

 

Alle aktuellen Beiträge zum Thema unsichtbare Hörgeräte:

Im-Ohr-Hörgeräte: Mehr als nur unauffälliges Design

Artikel aktualisiert am 25.11.2020

Frau mit Im-Ohr-Hörgerät

Im-Ohr-Hörgeräte begeistern viele Interessenten mit ihrer extrem kleinen und unauffälligen Bauweise. Darüber hinaus bieten sie eine Top-Hörqualität.

Jetzt weiterlesen ...

Unsichtbare Hörgeräte: Diese 4 Fakten sollten Sie kennen

Artikel aktualisiert am 25.11.2020

Mann mit Sonnebrille und unsichtbaren Hörgeräten

Unsichtbare Hörgeräte sind voll im Trend. Doch halten sie, was sie versprechen? Wir zeigen die wichtigsten Fakten, die dafür sprechen.

Jetzt weiterlesen ...
Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK