Bernafon Alpha Grafik mit einer Frau und einem Luchs.

Bernafon Alpha: Was hat Hybridtechnik im Hörgerät zu suchen?

Wenn Sie jetzt einen kleinen Tank im Hörgerät vermuten, liegen Sie leider falsch. Dennoch ist es höchst interessant, was der Schweizer Hersteller Bernafon da auf die Fahrbahn schickt. Alpha ist das erste Hörgerät mit hybrider Signalverarbeitung. Es kombiniert bewährte Technologien mit ganz neuen Ansätzen aus der audiologischen Forschung und scheint damit einen Treffer zu landen.

Das sind die Highlights in Bernafon Alpha: 

  • Sprache und Komfort Nr. 1: Hybrid Sound Processing
  • Sprache und Komfort Nr. 2: Hybrid Noise Management
  • Everyday´s Darling: So geht Alltagstauglichkeit

Sprache und Komfort Nr. 1: Hybrid Sound Processing 

Insgesamt stecken im Alpha 4 verschiedene Hybrid-Technologien, und zwei davon stellen wir heute vor. Als Erstes schauen wir uns die hybride Signalverarbeitung an. 

Bisher gab es zwei Strategien, um Klänge zu verarbeiten. Zum einen war da die Frequenzanalyse. Dabei wurde geschaut, ob da gerade helle oder dunkle Töne auftauchen, ob die vorhandenen Töne im Frequenzspektrum nah beieinander stehen oder nicht, und wie laut oder leise diese sind. Diese Strategie funktioniert hervorragend, wenn es um Geräusche geht, z.B die ratternde Kaffeemaschine oder der Staubsauger. Dummerweise gingen leise Sprachanteile darin unter. Sprache lässt sich nämlich besser mit der anderen Strategie verarbeiten. Bei der geht es um Geschwindigkeit. Wenn jemand spricht, wechseln sich laute und leise, helle und dunkle Töne ständig ab. Sprache ist äußerst dynamisch und verändert sich innerhalb von Sekundenbruchteilen. Die Frequenzanalyse ist in diesem Fall viel zu träge. Besser ist es, wenn in der zeitlichen Ebene geschaut wird, was da gerade passiert. 

Alpha ist in der Lage, 48.000x pro Sekunde die Klangumgebung zu analysieren. So gelingt es, dass beide Strategien gleichzeitig ablaufen. Während eine hochauflösende Frequenzverarbeitung die störenden Geräusche herausfiltert und dämpft, schnappt sich die Zeitauflösung jeden kleinen Sprachanteil und macht ihn hörbar. Kompromisse sind also nicht mehr nötig, und wir sind schwer beeindruckt.

Ein Bernafon Alpha Hörgerät auf dem Tisch neben einem Stück Kuchen.
Gemacht für den Praxiseinsatz: Die winzigen Bernafon Alpha Hörgeräte spielen ihre Stärke besonders in geselliger Runde aus.

Sprache und Komfort Nr. 2: Hybrid Noise Management

Hier wird erneut eine Kombination aus zwei Werkzeugen verwendet, die Sprache und Lärm bearbeiten. Das erklärte Ziel ist es, in einer geräuschvollen Umgebung Sprache deutlich und kontrastreich wahrnehmbar zu machen. Aber auch die Nebengeräusche sollen nicht einfach weggedämpft werden. Auch sie sollen hörbar sein, und zwar möglichst authentisch. 

Das erste Werkzeug ist die Smart Directionality. Das ist die Fähigkeit der Hörgeräte-Mikrofone, sich zu bestimmten Stellen hin auszurichten, sich zu fokussieren oder in einen Ringsherum-Modus zu schalten. Smart Directionality arbeitet im Normalzustand wie die Ohrmuschel und überträgt die umgebende Klangszenerie ganz natürlich. Wenn dann aber Sprecher erkannt werden, die nur mühsam aus dem Umgebungslärm herauszuhören sind, dann greift die Direktionalität ein. Und jetzt wird es spannend: Das Werkzeug wirkt wie ein Scheinwerfer, nur umgekehrt. Die einzelnen Lärmquellen werden gezielt angepeilt und dann ausgeblendet. Das funktioniert für bis zu 24 Lärmquellen gleichzeitig und geht weit über die klassische Funktionalität von Richtmikrofonen hinaus. 

Smart Directionality versetzt Sie in die Lage, Richtungen besser erkennen zu können. Das hilft beim Lokalisieren von Geräuschen, aber auch beim Verstehen von Sprache.

Das zweite Werkzeug ist die Smart Noise Reduction. Diese Lärmunterdrückung hat es auf die Geräusche abgesehen, die nah beim Sprecher sind. Hier kommt eine ganz neue Strategie ins Spiel, nämlich Machine Learning. Das Bernafon Alpha musste nämlich bereits einen Trainingsprozess durchlaufen und wurde Millionen unterschiedlicher Geräusche ausgesetzt. All diese Geräusche wurden von Alpha „gelernt“. Wenn nun neue Geräusche in der Hörumgebung auftauchen, werden die mit den gelernten Mustern abgeglichen. Diese Art, Geräusche zu identifizieren, funktioniert um ein Vielfaches zuverlässiger als bisher. Nach der Identifizierung erfolgt eine Absenkung, sodass die gleichzeitig auftretende Sprache weiterhin verständlich bleibt.

Das Überraschende an Hybrid Noise Management ist das Klangerlebnis. Im ersten Moment hat man den Eindruck, viel mehr und lauter zu hören. Aber dann stellt sich ein Aha-Effekt ein. Denn es ist nicht der übliche, diffuse Klangbrei, sondern eine kontrastreiche Klangkulisse, in der sich die einzelnen Geräusche nicht nur deutlich erkennen lassen, sondern auch räumlich zuordnen lassen. Und Sprache kann trotz allem gut herausgefiltert werden. Insgesamt erlebt man ein echtes, realistisches 360° Panorama mit allen Facetten.

Everyday´s Darling: So geht Alltagstauglichkeit

Bernafon Alpha wurde so konstruiert, dass es im Alltag allen Ansprüche erfüllt. Es ist aufladbar, sodass man sich um die Energieversorgung keine Gedanken machen muss.

Grafik zur Ladegeschwindigkeit des Hörgerätes Bernafon Alpha.
Energie ist schnell hinzugetankt: bereits nach einer halben Stunde ist der Akku zu 25% gefüllt.

Es ist schlank und bequem zu tragen. Wasser- und schmutzabweisende Oberflächen machen das Alpha robust gegen Feuchtigkeit und Staub. Man kann zwischen verschiedenen Bedienmöglichkeiten wählen: Da gibt es Taster direkt am Hörgerät, eine optionale Fernbedienung und auch die Easy Control-A App fürs Smartphone.

Apropos Smartphone: Es gibt nicht nur die App, man kann auch Telefonate, Musik und sonstige Klänge direkt in die Hörgeräte streamen. Das gilt für iPhones genauso wie für neuere Android Smartphones. Und wer Unterstützung vom Hörakustiker braucht, vereinbart einen Online-Termin, denn das Programmieren geht inzwischen auch über das Internet. Ein kleiner Bluetooth-TV-Adapter macht das Fernsehen wieder zum Vergnügen, und ein Ansteckmikrofon überbrückt Distanzen. Das kann besonders nützlich sein in Vorträgen, Seminaren oder Besprechungen. Auch in der großen Familienrunde kann das kleine Mikrofon einfach auf den Tisch gelegt werden, sodass man auch die Personen gut versteht, die weiter entfernt sitzen. 

Unser Fazit:

Was wollen wir mehr? Wir sind ziemlich beeindruckt, was Bernafon mit seinem Alpha da auf den Markt bringt. Für uns klingt die Hybrid-Signalverarbeitung nach einer innovativen und plausiblen Strategie, mit der die eine oder andere Hör-Lücke endlich geschlossen werden kann. 

Das Bernafon Alpha Modell-Navi

Z.B. Alpha 9 miniRITE T R

-> Modellreihe Alpha/ Technologiestufe 9/ Bauform miniRITE/ Technische Spezifikation T und R

Technologiestufen

  • 9 – Das Premiummodell mit umfassender Ausstattung für optimalen Hörkomfort
  • 7 – Die gehobene Leistungsklasse, die den meisten Ansprüchen gerecht wird
  • 5 – Die Mittelklasse, die die wichtigsten Hörsituationen gut meistert

Bauform

  • mini – Ein kleines Gehäuse, das hinter dem Ohr liegt
  • RITE – Receiver in the ear, d.h. der Lautsprecher ist in den Gehörgang ausgelagert
  • Derzeit ist nur die Bauform miniRITE verfügbar.

Technische Spezifikationen

  • T – Hier ist eine Telefonspule integriert. Das ist eine kleine Induktionsspule, die magnetische Signale empfangen und in hörbaren Schall umwandeln kann.
  • R – Das steht für Rechargeable. Im Hörgerät steckt ein wiederaufladbarer Akku. 

Alle Bernafon Alpha Hörgeräte und Testberichte auf einen Blick:

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK