ReSound One Hörgerät mit Pfeil und Sternchen Richtung neuem Hörer (Lautsprecher)

ReSound One: Hörgeräte mit 3 Neuheiten und einem verblüffenden Feature

Am 01. September 2020 präsentierte der dänische Hersteller ReSound sein neuestes Hörgerät: ReSound One heißt die aktuelle Serie, und endlich gab es mal wieder eine richtige Innovation. Diesmal ging es um mehr als Algorithmen, es wurde auch eine neuartige Hardware entwickelt.

Das sind die Highlights in ReSound One:

  • M&RIE-Hörer: Das dritte Mikrofon
  • UltraFocus: Echtes Spotlight-Hören
  • Design: Neue Idee für komfortablen Sitz

M&RIE: Das dritte Mikrofon

Bisher hatten die meisten Hörgeräte zwei Mikrofone zur Schallaufnahme, die auf oder hinter der Ohrmuschel platziert waren. Der normal hörende Mensch jedoch hat seine Schallaufnahme direkt im Gehörgang. Die Ohrmuschel leitet den Schall dort hinein. Die Form der Ohrmuscheln, ihre Position am Kopf und die Kopfgröße haben direkten Einfluss auf den allgemeinen Klang. Somit hat jeder Mensch ein persönliches Klangempfinden, das so individuell ist wie ein Fingerabdruck.

Trägt man dann Hörgeräte, die hinter dem Ohr sitzen, dann ist das so, als würde man seine persönlichen Ohren hergeben und ein Paar Standardohren angeschraubt bekommen. 

Um Hörgeräteträgern ihren natürlichen, ein Leben lang gelernten Klangeindruck zurückzugeben, hat ReSound dem One ein drittes Mikrofon eingebaut. Dieses sitzt genau dort, wo es hingehört: im Gehörgang.

ReSound One Lautsprecher (M&RIE / Marie)
Am Ende einer hauchdünnen Schnur sitzt der Hörer (Lautsprecher) im Gehörgang – also an der Position des natürlichen Hörens.

Normalerweise liegt im Gehörgang der externe Lautsprecher. Nun gibt es den neuen M&RIE-Hörer (gesprochen: Marie), der zusätzlich zum Lautsprecher noch ein kleines Mikrofon enthält. Damit kann der Nutzer seinen gewohnten Klangeindruck beibehalten. Darüber hinaus ist auch das Richtungshören wieder vollkommen normal, die räumliche Orientierung ist deutlich besser als bisher. So etwas gab es bisher nur in Im-Ohr-Hörgeräten.

Auch Outdoorfans werden den M&RIE-Hörer lieben, denn er schottet Windgeräusche viel effektiver ab als andere Systeme. Einem Spaziergang bei Wind und Wetter steht also nichts mehr im Wege.

Explosionsdarstellung ReSound One Hörer M&RIE (Lautsprecher Marie)
Die Explosionsdarstellung zeigt die technische Neuentwicklung: In der Kapsel des Lautsprechers arbeitet ein zusätzliches Mikrofon.

UltraFocus: Echtes Spotlight-Hören

ReSound hatte schon immer ausgeklügelte Richtmikrofon-Systeme, die das Hören und Verstehen vor allem in geräuschvollen Situationen erleichtern. Im ReSound One kommt nun eine neue Funktion hinzu. UltraFocus bezeichnet eine ganz klare, enge Richtwirkung, die gezielt auf das Gegenüber gerichtet ist. Wie ein Scheinwerfer fokussieren sich die Mikrofone auf einen Gesprächspartner direkt gegenüber. Das kann nützlich sein in besonders herausfordernden Momenten wie am CheckIn-Schalter am Flughafen oder an der Hotelrezeption. Immer dann, wenn die Umgebung voller Lärm ist, man aber eine konzentrierte Unterhaltung mit einer Person führen möchte, ist UltraFocus das Mittel der Wahl.

ReSound One UltraFocus Skizze
Extrem fokussiert: Mit aktiviertem UltraFocus hört der ReSound One Träger konzentriert in die Richtung eines Sprechers.

UltraFocus muss vom Hörgeräteträger im ReSound One aktiv eingeschaltet werden. Durch die starke Geräuschausblendung könnten z.B. im Straßenverkehr wichtige Informationen verloren gehen. 

Design: Neue Idee für komfortablen Sitz

Die Form des neuen ReSound One ist etwas anders als bei bisherigen Hörgeräten, es wirkt eher geradlinig. Dahinter verbirgt sich die Absicht, dem Hörgeräteträger ein gutes Tragegefühl zu geben. Das ReSound One sitzt nicht mehr so weit oben wie andere Hörgeräte, es befindet sich etwas diskreter hinter der Ohrmuschel. Dennoch sind die Mikrofone optimal angeordnet und unterstützen eine sichere akustische Vorne-Hinten-Unterscheidung.

Außerdem hat das ReSound One nur noch einen einzigen Auflagepunkt. Damit hat es sehr wenig Hautkontakt, sitzt aber sicher am Ohr und fühlt sich federleicht an.

ReSound One mit nur einem Auflagepunkt am Ohr (Skizze)
Die schnurgerade Unterseite des leichten Hörgerätekörpers bietet für die runde Ohrform nur noch einen einzigen Auflagepunkt. Dadurch entsteht kein Fremdkörpergefühl.

Volle Konnektivität in allen ReSound One Modellen

ReSound setzt weiterhin auf volle Konnektivität. Alle Produkte können sowohl mit iPhones als auch mit streamingfähigen Android-Smartphones direkt und drahtlos verbunden werden. Auch der beliebte TV-Streamer kann weiterhin genutzt werden und den Fernsehton direkt in die Hörgeräte übertragen.

Wer besonders häufig Telefonate über das Smartphone führt oder Musik streamen möchte, dem sei die aufladbare Variante des ReSound One empfohlen. Mit einer Ladung kann man 24 Stunden lang ununterbrochen streamen. 

Auch die ReSound Smart 3D App hat ein Update bekommen und steht für das One zur Verfügung.

ReSound One mit Smartphone, auf dem die ReSound-App läuft
Die ReSound App ist die Steuerzentrale für alle Hörgerätefunktionen.

Das ReSound One Modellnavi

z.B. „ReSound One 9 61-DRW“

Bedeutet: „Modell One/ Techniklevel 9/ Bauform 61/ Technische Spezifikationen“

Bauform

  • 61: Diese Bauform sitzt hinter dem Ohr und hat den Lautsprecher in den Gehörgang ausgelagert. Das Gerät ist sehr schlank.
  • 62: Diese Bauform hat den Lautsprecher im Gehörgang, den Rest der Technik hinter dem Ohr, und beides ist mit einem Kabel verbunden. Das Gerät ist batteriebetrieben.

Techniklevel

  • 9: Premium-Hörtechnik mit vollständiger Hörkomfort-Ausstattung
  • 7: Gehobene Hörtechnik für anspruchsvolle Hörumgebungen 
  • 5: Solide Mittelklasse für den normalen Höralltag

Technische Spezifikationen

  • D: Direktional. Das Hörgerät arbeitet mit Richtmikrofonen.
  • R: RIE, das steht für Receiver in ear. Der Lautsprecher steckt also im Gehörgang. Andere Hersteller verwenden auch die Bezeichnung RIC, Receiver in canal.
  • W: Wireless. Das Hörgerät kann drahtlos mit Smartphones oder anderen Geräten verbunden werden.
  • C: Chargeable. Diese Modelle haben einen integrierten Akku und sind aufladbar.
ReSound One Hörgeräte in der Ladestation (Etui)
Auch aufladbar verfügbar: ReSound One gibt es in Akkuvarianten (zu erkennen am Buchstabenzusatz „C“). Hier stecken zwei ReSound One in der Ladestation mit Powerbankfunktion, die gleichzeitig auch Etui für die Hörgeräte ist.

Unser Fazit:

Das ReSound One hat mit dem dritten Mikrofon im Gehörgang eine echte technische Neuheit entwickelt. Für Hörgeräteträger liegt darin viel Potenzial, sie könnten einen großen Gewinn in der Klangqualität und beim räumlichen Hören haben. Auch die Signalverarbeitung ist vielversprechend und unterstützt auch in schwierigen Momenten beim Sprachverstehen.

Alle ReSound One Hörgeräte und Testberichte auf einen Blick:

FAQ zum ReSound One

  • Wie groß ist das ReSound One?

    Die Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte sind in der Größe „S – klein“ kategorisiert. Meist verschwinden sie so hinter dem Ohr, dass sie kaum sichtbar sind.

  • Was kostet das ReSound One?

    Das ReSound One ist in verschiedenen Leistungsstufen lieferbar. Je nach technischer Ausstattung kostet es ab ca. 2000 Euro. In vielen Fällen beteiligt sich die Krankenkasse. Der Krankenkassenbetrag wird davon noch abgezogen.

  • Ist das ReSound One besser als andere Hörgeräte?

    Technologisch spielt das ReSound One in der ersten Hörgeräte-Liga mit. In unseren Hörgeräte-Testberichten schneiden die Top-Geräte der Familie mit der Note „sehr gut“ ab. Selbst die Varianten mit einfacherer Ausstattung bekommen von uns ein „gut“.

Weitere Infos

Hörgeräte-Familien anderer Hersteller entdecken:

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK