Bernafon Viron Hörgeräte in einer Berglandschaft

Bernafon Viron: Weicher Klang und deutliche Sprache

In der Schweiz gibt es neben Phonak noch einen weiteren kleinen, aber feinen Hörgerätehersteller. Bernafon hat sich etabliert auf dem Markt und überzeugt mit seiner Produktlinie Viron einmal mehr seine Kunden.

Das sind die Highlights in Bernafon Viron

  • Channelfree – die einzigartige Signalverarbeitung
  • DECS – Das Handwerkszeug von Viron
  • Konnektivität – Funkanbindung an Smartphone & Co.

Channelfree – die einzigartige Signalverarbeitung von Bernafon Viron

Das Wort Signalverarbeitung klingt immer ein wenig abstrakt. Im Grunde geht es darum, alle akustischen Signale, die in das Hörgerät hineingelangen, so zu bearbeiten, dass der Hörgeräteträger möglichst gut versteht. Der Klang soll dabei so natürlich wie möglich sein. Normalerweise wird das eintreffende Signal in Scheiben geschnitten, und zwar getrennt nach unterschiedlichen Frequenzbereichen. An den Schnittkanten können dabei kleine Artefakte entstehen, die den Klang ein wenig verändern. Kleinste Sprachanteile können auch verloren gehen.

Bernafon geht einen anderen Weg. Channelfree bedeutet, dass die scheibchenweise Unterteilung aufgegeben wird zugunsten einer ultraschnellen, frequenzgenauen Verstärkungsanpassung. Bis zu 20.000 Mal pro Sekunde wird die benötigte Verstärkung ermittelt. So wird sichergestellt, dass jeder kleine Sprachanteil exakt die Verstärkung bekommt, die er braucht. Ein leises /f/ oder /s/ muss z.B. etwas kräftiger angehoben werden als ein /a/ oder /e/, die ohnehin schon laut sind. Das Ergebnis ist ein kontrastreiches, natürliches Sprachbild. Der Klang wird als weich und angenehm empfunden, weil die harten Schnittkanten der Frequenzabschnitte fehlen.

Am Ende eines langen Tages werden die Akku-Varianten mit dem „R“ im Namen in der Ladestation geparkt. Nach nur 90 Minuten ist der Akku wieder halb gefüllt, in drei Stunden hat er maximale Ladung erreicht.

DECS – das Handwerkszeug von Viron

Die intelligente Channelfree-Technologie wird unterstützt von einer ganzen Reihe Werkzeuge, die den Lärm in Schach halten und die Sprachqualität noch weiter verbessern sollen. DECS steht für Dynamic Environment Control System und bezeichnet das Zusammenspiel dieser Komponenten:

  • DAC (Dynamic Amplification Control): Das ist der Signalwächter im Hörgerät. Er sammelt permanent Daten aus der Umgebung, sortiert zwischen Sprache und Störlärm und bestimmt die erforderlichen Verstärkungswerte.
  • Diese gesammelten Daten werden ausgewertet von DSP, dem Dynamic Speech Processing. Bis zu 20.000 Mal pro Sekunde wird die Verstärkung so angepasst, dass auch leise Sprachanteile sicher über die Hörschwelle gehoben werden.
  • Das DNM (Dynamic Noise Management) ist ebenfalls ein wichtiger Mitspieler im System. Hier werden die Richtmikrofone und die Lärmunterdrückung so kombiniert, dass störende Lärmquellen unwirksam werden. DNM achtet jedoch darauf, dass nur so viel reduziert wird, wie tatsächlich nötig ist, um Sprache sicher zu verstehen. Alles andere bleibt erhalten, um wichtige Informationen aus der Umgebung nicht zu verpassen. Auch für ein gutes Raumgefühl ist eine naturgetreue Geräuschkulisse unverzichtbar.
  • DFC (Dynamic Feedback Canceller): Das ist der adaptive Rückkopplungsmanager, der lästiges Pfeifen unterbindet. Erfahrene Hörgeräteträger wissen eine gute Rückkopplungsunterdrückung zu schätzen, und Bernafon Viron lässt da niemanden im Stich.
Die Hinter-dem-Ohr-Bauform RITE R ist in vielen Farben erhältlich. Sie lässt sich auf diese Weise z.B. auf die Haarfarbe abstimmen.

Konnektivität – Funkanbindung an Smartphone & Co

Telefonieren ist häufig problematisch für Hörgeräteträger, besonders dann, wenn die Mikrofone des Hörgeräts hinter der Ohrmuschel versteckt sind. Alle Modelle von Bernafon Viron sind mit der 2,4 GHz-Funktechnologie ausgestattet. Damit kann ein Telefonat per Funk direkt in beide Ohren übertragen werden. So entspannt kann nicht einmal ein Normalhörender telefonieren.

Wer noch kein Smartphone mit passender Funktechnik hat, benutzt einfach den SoundClip-A. Das ist ein kleiner Streaming-Clip zum Anstecken, der via Bluetooth mit den verschiedensten Audiogeräten gekoppelt werden kann. So hat man eine drahtlose Übertragungsmöglichkeit für Telefonate, Musik oder den Sound von Filmen, die man auf dem Laptop schaut. Im SoundClip-A ist außerdem noch ein starkes Mikrofon integriert, das man sehr gut bei Vorträgen, Führungen oder größeren Gesprächsrunden nutzen kann.

Ein echtes Highlight ist der TV-A Fernsehadapter. Er wandelt den Fernsehton in ein Funksignal um, sendet ihn direkt in die Hörgeräte und macht damit jeden Kopfhörer überflüssig.

Selbstverständlich gibt es eine App, sie heißt EasyControl-A und beinhaltet grundlegende Fernbedien-Optionen.

Die App EasyControl A bietet eine grob unterteilte Equalizerfunktion. Damit lässt sich der Klang in drei Tonbereichen einstellen. Der Equalizer ist für alle Bereiche separat einstellbar, also z.B. für das TV anders als für den normalen betrieb.

Das Bernafon Viron Modellnavi

z.B. Viron 9 MNR T
-> Modell Viron/ Techniklevel 9/ Bauform MNR/ Technische Ausstattung T

Derzeit erhältlich in den Techniklevels 9, 7, 5, 3, 1

  • Viron MNR
  • Viron MNR T
  • Viron MNR TR
  • Viron BTE 105

Bauformen

  • MNR: Das steht für miniRITE und heißt, dass das Hörgerät hinter dem Ohr getragen wird, der Lautsprecher jedoch im Gehörgang platziert ist.
  • BTE: Das steht für Behind the ear und bezeichnet ein klassisches Hörgerät, bei dem die gesamte Technik hinter dem Ohr sitzt und über einen Plastikschlauch mit dem Gehörgang verbunden ist.

Technische Ausstattung

  • T: Das steht für T-Spule und heißt, dass eine Induktionsspule integriert ist. Damit können auch elektromagnetische Übertragungsanlagen genutzt werden, wie sie häufig in Konzertsälen, Vortragsräumen oder Kirchen installiert sind.
  • R: Das meint Rechargeable und steht für ein aufladbares Hörgerät, das keine Batterien mehr benötigt.

Techniklevel

  • 9: Premium-Hörgerät für maximalen Hörkomfort
  • 7: Gehobenes Modell für aktives und abwechslungsreiches Leben
  • 5: Hörgerät der Mittelklassen mit ordentlicher Komfortausstattung
  • 3: Günstiges Hörgerät für den normalen Alltag
  • 1: Einstiegsmodell mit solider Basisausstattung

Unser Fazit

Bernafon ist häufig noch ein Geheimtipp, wobei die Viron Hörgeräte es längst verdient haben, auf der großen Bühne zu spielen. Die Klangqualität ist wirklich hervorragend, und die Sprachverständlichkeit gleichermaßen gut. Eine Ausprobe lohnt sich auf jeden Fall.

Alle Bernafon Viron Hörgeräte-Testberichte auf einen Blick

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK