Druck-Icon

Testbericht: Bernafon Zerena 9 IIC

Bernafon: Winziges Im-Ohr-Gerät Zerena IIC von Bernafon, transparent
2,2 Note gut

Das Bernafon Zerena 9 IIC im Test

Das Zerena 9 IIC aus dem Hause Bernafon ist ein winziges, kaum spürbares Hörgerät, das im Ohr getragen wird. Durch die versteckte Trageposition im hinteren Gehörgangsabschnitt ist eine sehr gute Schallübertragung möglich. Zerena 9 IIC ist ein Hörgerät aus der erstklassigen Kategorie und eignet sich für beginnende und mittelschwere Hörverluste.

Hörkomfort

Der Hörkomfort entscheidet darüber, ob jemand seine Hörgeräte gerne trägt oder nicht. Deshalb haben wir zuerst geschaut, wie das Hörgerät mit Nebengeräuschen umgeht. Bei diesem Modell, das Bernafon uns vorstellt, waren wir begeistert von dem hervorragenden Geräuschmanagement. Natürlich ist eine Lärmunterdrückung integriert, die anstrengende Hintergrundgeräusche abmildern soll. Im Zerena 9 IIC gibt es eine der leistungsfähigsten Störlärmunterdrückungen auf dem Markt. Ein Windmanager ist bei diesem Modell nicht nötig. Es ist nämlich im Gehörgang versteckt und durch die Ohrmuschel auf ganz natürliche Weise vor Wind geschützt.

Zusätzlich steckt hier ein richtig starker Knallfilter drin, der alle kurzen, heftigen Impulse so weit reduziert, wie der Kunde es wünscht. Die besondere Bauform beim Zerena 9 IIC zeigt sich als Glücksfall, wenn es um das räumliche Hören geht. Die Mikrofone sitzen tief im Gehörgang, und genau dort kommt der Schall auch bei Normalhörenden an. Ein räumliches Gehör muss also nicht erst nachgebildet werden, sondern entsteht ganz normal. Wer ein Hörgerät mit vielen Spielräumen haben möchte, ist mit dem Zerena 9 IIC gut bedient. Es hat 16 Frequenzbänder und dadurch tolle Einstellmöglichkeiten. Der Klang lässt sich nach individuellen Wünschen modifizieren, auch noch nach mehreren Jahren.

Note Hörkomfort: 1,2

Bernafon: Frauenohr mit Ohrring

Bernafon Zerena 9 IIC: Im-Ohr-Geräte haben die Eingenschaft im Körper zu sitzen. Dadurch ist eine tägliche Pflege sinnvoll. Es gibt einige kleine Maschinen, die ohne großen Aufwand benutzt werden können für Reinigung und Trocknung der Technik.

Bedienung & Konnektivität

Jeder Mensch hat ganz eigene Hörberdürfnisse. Da ist es von Vorteil, wenn man seine Hörgeräte über die Automatikfunktionen hinaus noch individualisieren kann. Im Test haben wir folgende Zugriffsmöglichkeiten entdeckt: Bei diesem Hörgerät fehlt leider eine direkte Bedienoption. Vermutlich ist das der kleinen Bauform geschuldet. Das muss aber kein Nachteil sein, denn oft reichen die Automatikfunktionen aus. Fernbedienungen für Hörgeräte sind heute eigentlich üblich, aber Bernafon hat keine vorgesehen für dieses Gerät.

Obwohl Smartphone-Apps heute für sehr viele Hörgeräte angeboten werden, stellt uns Bernafon für sein Zerena 9 IIC leider noch keine zur Verfügung. Auf eine Streamingfunktion müssen wir hier leider verzichten und das Smartphone weiterhin ganz normal ans Ohr halten.

 

Note Bedienung & Konnektivität: 4,3


Wie schlägt sich das Zerena 9 IIC von Bernafon gegenüber anderen Hörgeräten? Vergleichen Sie jetzt online:

Zum Hörgeräte-Vergleich


Einfachheit & Sicherheit

Wie kommt man mit dem Hörgerät im Alltag klar? Das ist der nächste Aspekt, den wir beurteilen. Denn nur, wenn so ein Gerät einfach und unkompliziert funktioniert, kann man sich auch damit anfreunden. Mit einer Situationserkennung der Spitzenklasse hat uns Zerena 9 IIC komplett überzeugt. Das Hörgerät passt sich nahtlos der akustischen Umgebung an und erfordert so gut wie nie unser Eingreifen. Das Hören fühlt sich ganz normal an. Manche Menschen tun sich mit der Gewöhnung schwer, aber dieses Hörgerät macht es uns leicht, mit der neuen Lautstärke klarzukommen. Es gibt einen Eingewöhnungsmanager, der uns schrittweise an die benötigte Zielverstärkung heranführt. Der Zeitraum kann wenige Wochen oder auch mehrere Monate tragen, das ist individuell einstellbar. Die einzelnen Stufen sind so klein, dass man gar nicht bemerkt, dass es gerade eine Lautstärkeanhebung gab.

Wir bedauern, dass das Zerena 9 IIC keinen Akku hat, sondern mit Hörgeräte-Batterien der Größe 10 betrieben wird. Das ist nicht weiter problematisch, aber man sollte daran denken, Ersatzbatterien mit sich zu führen. Andererseits: Dieses Hörgerät muss nicht täglich aufgeladen werden, mit einer Batterie läuft es längere Zeit.

Einen unbeschwerten Alltag hatten wir in unserem Test aufgrund der IP-68-Zertifizierung. Die besagt, dass das Hörgerät besonders gut gegen Staub und Wasser geschützt ist. Wir sind durch den Regen marschiert und haben anschließend die Hörgeräte mit nassen Händen herausgenommen - alles kein Problem. Allerdings bezieht sich die Wasserrobustheit wirklich nur auf frisches, natürliches Wasser und nicht auf schaumiges Badewasser oder Salzwasser.

Note Einfachheit & Sicherheit: 1,8

Bernafon: Familie am Tisch unterhält sich

Bernafon Zerena 9 IIC: Eine akustisch schwierige Situation setzt voraus, dass sich der Hörgerätenutzer mit dem Klang der Umgebungsgeräusche bereits auseinandergesetzt hat. Außerdem ist eine gewisse Zeit der Eingewöhnung wichtig, um nicht von unbekannten Reaktionen der Technik überrascht zu werden. Fällt die Eingewöhnung schwer, weil Geräusche unnatürlich klingen oder sich nicht richtig einordnen lassen, hat das Hörgerät eine besondere Fähigkeit. Mit Hilfe des Anpassmanagers lernt das Hörgerät sozusagen Schritt für Schritt mit. Von einem soften Einstieg nähert es sich an zu der optimalen Verstärkungsleistung, die der Hörgeräteträger braucht, um sich in hörbar schwierigen Situationen zurecht zu finden.

Extras

Am Ende unseres Testberichtes gibt es noch ein bisschen Platz für die Extra-Features: Hier ist uns die Tinnitus-Option aufgefallen. Wer mag, kann sich ein spezielles Tinnitus-Programm einrichten lassen. Das legt bei Bedarf ein sanftes Rauschen auf die Ohren, um vom nervigen Tinnitus ein wenig abzulenken. Die Geräusche können nach dem persönlichen Hörgeschmack gestaltet werden.

[Ferneinstellung]

Note Extras: 1,0

Fazit: Bernafon Zerena 9 IIC

Abschließend lässt sich sagen, dass es sich bei diesem Gerät um einen echten Allrounder handelt, der uns mit seiner Komfortausstattung überzeugt und mit der Note 2,19 ein gutes Gesamtergebnis erzielt. Wer auf Spitzentechnik verzichten möchte, aber trotzdem einen bequemen Höralltag wünscht, der ist hier an der richtigen Stelle.

 

Unser Bernafon Zerena 9 IIC Testbericht wurde am 17.12.2020 erstellt und zuletzt am 07.01.2021 aktualisiert. Die Gesamtnote 2,19 setzt sich zusammen aus »Hörkomfort (40% Gewichtung): Note 1,2 | »Bedienung & Konnektivität (28% Gewichtung): Note 4,3 | »Einfachheit & Sicherheit (26% Gewichtung): Note 1,8 | »Extras (6% Gewichtung): Note 1,0 | Wie wir testen, erfahren Sie in unseren Beurteilungskriterien und Teststandards.

 

 

Passendes Zubehör:

Hörgeräte-Batterien 10

Hörgerätebatterien Typ 10

Powerzellen für maximale Leistung: Besonders stromhungrige Features in den Hörgeräten werden durch diese Batterien der Größe 10 voll unterstützt.

ProWax miniFit Cerumenfilter

Cerumenfilter ProWax miniFit

ProWax miniFit sind die passenden Cerumenfilter für die meisten aktuellen Hörgeräte von Oticon und Bernafon.

Hörgeräte vergleichen: Jetzt alle weiteren aktuellen Testberichte entdecken

Finden und sortieren Sie jetzt alle aktuell erfassten Hörgeräte. Dabei haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle Filter, mit denen Sie die Top-Hörgeräte schnell auf einen Blick sehen können.

Jetzt Hörgeräte vergleichen

Animation eines Hörgeräte-Suchportals

 

 

 

FAQ

Wie gut ist das Bernafon Zerena 9 IIC im Vergleich zu anderen Hörgeräten?

Das Bernafon Zerena 9 IIC bekommt im Testbericht das Gesamturteil "gut" (Note 2,2). Dieses Ergebnis sollte man in Relations zum Preis des Hörgerätes betrachten.

Wie gut hört man mit dem Bernafon Zerena 9 IIC im Störlärm?

Im Test bekommt das Zerena 9 IIC im Bereich Hörkomfort die Note 1,2.

Der Hörkomfort entscheidet darüber, ob jemand seine Hörgeräte gerne trägt oder nicht. Deshalb haben wir zuerst geschaut, wie das Hörgerät mit Nebengeräuschen umgeht. Bei diesem Modell, das Bernafon uns vorstellt, waren wir begeistert von dem hervorragenden Geräuschmanagement. Natürlich ist eine Lärmunterdrückung integriert, die anstrengende Hintergrundgeräusche abmildern soll. Im Zerena 9 IIC gibt es eine der leistungsfähigsten Störlärmunterdrückungen auf dem Markt. Ein Windmanager ist bei diesem Modell nicht nötig. Es ist nämlich im Gehörgang versteckt und durch die Ohrmuschel auf ganz natürliche Weise vor Wind geschützt.

Zusätzlich steckt hier ein richtig starker Knallfilter drin, der alle kurzen, heftigen Impulse so weit reduziert, wie der Kunde es wünscht. Die besondere Bauform beim Zerena 9 IIC zeigt sich als Glücksfall, wenn es um das räumliche Hören geht. Die Mikrofone sitzen tief im Gehörgang, und genau dort kommt der Schall auch bei Normalhörenden an. Ein räumliches Gehör muss also nicht erst nachgebildet werden, sondern entsteht ganz normal. Wer ein Hörgerät mit vielen Spielräumen haben möchte, ist mit dem Zerena 9 IIC gut bedient. Es hat 16 Frequenzbänder und dadurch tolle Einstellmöglichkeiten. Der Klang lässt sich nach individuellen Wünschen modifizieren, auch noch nach mehreren Jahren.

Seit wann ist das Zerena 9 IIC von Bernafon auf dem Markt?

Dieses Hörgerät hatte im Januar 2019 in Deutschland Markteinführung. Erhältlich ist es bei Hörgeräteakustikern. Weitere Infos zu Preisen finden Sie im Testbericht.

Was kostet das Zerena 9 IIC von Bernafon?

Für eine bessere Einordnung unterteilen wir den Hörgerätemarkt in sechs Preisgruppen, symbolisiert durch Eurozeichen (€). Viele Eurozeichen bedeuten: Teures Hörgerät. Das Bernafon Zerena 9 IIC haben wir mit €€€€€€ von insgesamt €€€€€€ eingeordnet. Konkretere Angaben zum Preisrahmen finden Sie in der großen Hörgeräte-Suche.

 

 

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK