Testbericht: Oticon Geno 1 HDO

Oticon: Oticon Geno Hörgerät mit Winkel in anthrazit
3,7 Note ausreichend

Das Oticon Geno 1 HDO im Test

Das Geno 1 HDO von Oticon ist ein traditionelles Hörgerät, das hinter dem Ohr getragen wird. Der Kunde erhält ein normal großes Hörgerät auf einer niedrigeren Preisstufe, mit dem er leichten, mittleren und auch kräftigen Hörbedarf ausgleichen kann.

Hörkomfort

Was ist den meisten Hörgeräteträgern lästig: Genau, die Nebengeräusche. Deshalb schauen wir uns als Erstes an, welche Komfortmerkmale das Testgerät enthält. Beim Geno 1 HDO finden wir zum Thema Hörkomfort nur das absolut nötigste. Eine normale Störlärmunterdrückung ist auf jeden Fall vorhanden. Sie soll konstante Geräusche wie Straßenlärm oder das Rauschen der Klimaanlage dämpfen. In unserem Testgerät aus dem Hause Oticon wirkt sie nur sehr eingeschränkt. Wirft man einen Blick auf den Preis, dann könnte das durchaus passen.

Ein sogenannter Knallfilter wäre schön gewesen, er hätte das Klappern beim Ausräumen des Geschirrspülers etwas erträglicher gemacht. Aber darauf müssen wir beim Geno 1 HDO verzichten. Wir haben eine Basis-Winderkennung gefunden, aber einstellbar ist da leider nichts. Ein Wort noch zum Equalizer: Mit 6 ist die Anzahl der einstellbaren Bänder ziemlich gering. Wer mit dem Grundcharakter des Hörgerätes zufrieden ist, dem könnte das reichen. Aber für Musikliebhaber würden wir eher eine höhere Kanal-Zahl empfehlen. Das Gerät erkennt, ob die Mikrofone alles übertragen oder sich nach vorn ausrichten sollen. Das kann in Gesprächssituationen helfen, ersetzt aber kein echtes räumliches Hören.

Wir haben es hier gerade mit einem preiswerten Modell zu tun. Die Frage, ob Hörgeräte tatsächlich ihren Preis wert sind, beschäftigt viele Menschen. Hier haben wir uns ein paar Gedanken dazu gemacht.

Note Hörkomfort: 5,0

Oticon: Fernsehadapter schwarz

Oticon Geno 1 HDO: Ein TV-Adapter hat die Funktion TV-Sendungen deutlicher zu übertragen. Hiermit lassen sich die Hörgeräte zu einem Head-Set umfunktionieren. Sehr praktisch ist, dass jeder Mitgucker die passende Lautstärke finden kann. Hörgeräteträger nutzen die Lautstärkeveränderungsmöglichkeiten am Hörgerät, die Anderen die Lautstärkeveränderungen per TV-Fernbedienung.

Bedienung & Konnektivität

Die meisten Hörgeräte passen sich vollautomatisch ihrer Umgebung an. Dennoch ist es manchmal sehr praktisch, wenn man selber etwas verändern kann. Schließlich weiß das Hörgerät nicht, wie man gerade empfindet. Wir haben uns angeschaut, welche Bedienmöglichkeiten das Geno 1 HDO im Angebot hat: Direkt am Hörgerät gibt es einen Taster. Damit kann man die Lautstärke verändern oder zusätzliche Hörprogramme aktivieren. Er kann ganz nach Kundenwunsch programmiert werden. Die Benutzung ist natürlich optional. Eine Fernbedienung ist für das Geno 1 HDO verfügbar. Die ist ganz praktisch, passt in die Hosentasche und bietet eine Laut-Leise-Option sowie verschiedene Hörprogramme.

Eine App zur individuellen Bedienung ist kostenfrei nutzbar. Hier finden wir aber lediglich normale Funktionen, die schon nützlich sind, aber wirklich Spaß macht die App nicht. Im Test haben wir auch ein kleines Zusatztool ausprobiert, einen Streamer. Der verbindet die Hörgeräte drahtlos mit allen möglichen Mobilgeräten. Diese drahtlose Übertragungsfunktion war eins der sinnvollsten Elemente in diesem Hörgerät. Wir konnten wunderbar telefonieren und haben das Telefonat in beiden Ohren gehört. Auch Musik beim Joggen oder den Podcast in der Mittagspause konnten wir ganz entspannt in unserer Wunschlautstärke hören, ohne andere Leute zu belästigen.

 

Note Bedienung & Konnektivität: 2,3

Oticon: Streamer und alle Bauformen der Hörgerätelinie

Oticon Geno 1 HDO: Mittels eines Streamers, eine Art Kommunikationsschnittstelle und Fernbedienung zugleich, kann Zubehör mit dem Hörgerät gekoppelt werden. Wichtig hierbei ist, herauszufinden in welchen Situationen das Hörgerät an die Leistungsgrenze kommt. Beispielsweise hat der Hörgeräteträger Schwierigkeiten in geschäftlichen Meetings Sprache zu verstehen. Hier könnte das ConnectLine Mikrofon helfen, welches auf dem Meetingtisch liegt und Sprache direkt in die Hörgeräte überträgt. Dieses Mikrofon gepaart mit dem Streamer stellt eine stabile Funkverbindung sicher.


Wie schlägt sich das Geno 1 HDO von Oticon gegenüber anderen Hörgeräten? Vergleichen Sie jetzt online:

Zum Hörgeräte-Vergleich


Einfachheit & Sicherheit

Die Nutzerfreundlichkeit ist der nächste Aspekt, dem wir uns widmen wollen. Hier geht es um Alltagstauglichkeit und die Frage, wie einfach und sicher man mit dem Hörgerät durchs Leben kommt. Eine leistungsstarke Situationsautomatik gibt es im Geno 1 HDO leider nicht. Wir müssen uns mit wenigen Standard-Einstellungen begnügen. Aktive Hörgeräteträger werden hier sicherlich an Grenzen stoßen. Ganz wichtig in Sachen Einfachheit ist uns die Unterstützung bei der Eingewöhnung. Gerade nachdem man jahrelang schlecht gehört hat, ist es manchmal schwer, alles in einer naturgetreuen Lautstärke wahrzunehmen. In unserem Testgerät gibt es einen Akklimatisierungsmanager, der uns mit ganz kleinen Lautstärkeanpassungen über die Gewöhnungsphase hinweg hilft. Nach einigen Wochen oder Monaten haben wir dann den berechneten Verstärkungslevel erreicht.

Kleine Zink-Luft-Batterien versorgen das Geno 1 HDO mit Energie. Der Batteriewechsel könnte für Menschen mit eingeschränkter Fingerfertigkeit oder Sehfähigkeit ziemlich beschwerlich werden. Falls Sie da Bedenken haben, schauen Sie sich lieber nach einem aufladbaren Modell um.

Oticon gibt für sein Hörgerät einen Schutz der IP-Klasse 58 an. Damit ist es geschützt vor dem Eindringen von Staub, und auch Wasser kann dem Gerät nichts anhaben. Wohlgemerkt: Wasser! Damit ist nicht das Salzwasser in der Ostsee oder der Badeschaum in der Wanne gemeint. Aber wenn Ihr Hörgerät mal in die Gießkanne fällt oder einen ordentlichen Regenguss abbekommt, dann geht es davon nicht kaputt.

Note Einfachheit & Sicherheit: 3,0

Extras

Als letztes interessiert uns, ob es noch ein paar Goodies on top gibt: Ein Tinnitusprogramm wäre so ein zusätzliches Goodie. Davon könnten viele Menschen profitieren, die unter ihren Ohrgeräuschen leiden. Aber leider hat das Geno 1 HDO keine Tinnitusoption und vergibt ein paar Punkte im Test.

Online-Dienste werden immer selbstverständlicher. Auch für Hörgeräte gibt es häufig einen Fernwartungsservice. Oticon hat sowas aber für sein Geno 1 HDO noch nicht vorgesehen. Man muss also jedesmal ins Fachgschäft gehen, wenn man sein Hörgerät anders programmieren lassen möchte. Kein Extrapunkt dafür.

Note Extras: 4,0

Fazit: Oticon Geno 1 HDO

Im Gesamtergebnis landet dieses Testgerät auf den hinteren Plätzen und lässt einige Ausstattungsmerkmale vermissen. Wir vergeben die Note 3,65. Für anspruchsarme Hörer ist das in Ordnung, für einen sehr aktiven Lebensstil empfehlen wir allerdings ein Hörgerät mit umfangreicheren Komfortmerkmalen.

 

Unser Oticon Geno 1 HDO Testbericht wurde am 18.03.2021 erstellt. Die Gesamtnote 3,65 setzt sich zusammen aus »Hörkomfort (40% Gewichtung): Note 5,0 | »Bedienung & Konnektivität (28% Gewichtung): Note 2,3 | »Einfachheit & Sicherheit (26% Gewichtung): Note 3,0 | »Extras (6% Gewichtung): Note 4,0 | Wie wir testen, erfahren Sie in unseren Beurteilungskriterien und Teststandards.

 

 

 

FAQ

Ist das Geno 1 HDO von Oticon für mich geeignet?

Der Anpassbereich dieses Hörgerätes ist "Hörverlust leicht, mittel oder stark". Ob Ihr Hördefizit in diesem Bereich liegt, kann ein Hörakustik-Fachbetrieb vor Ort schnell beurteilen.

Was kostet das Geno 1 HDO von Oticon?

Der grobe Rahmen, in dem das Oticon Geno 1 HDO derzeit in Deutschland angeboten wird, ist ungefähr zwischen 700,00 € und 1.300,00 €. Zum Preis sollte man sich auch die Gesamtbewertung anschauen: Die Gesamt-Testnote im HörShop-Test ist 3,7 (ausreichend). Auch Details sind wichtig, um den Hörgerätepreis einordnen zu können: Die Sternebewertung der "Lärmunterdrückung" im Test zeigt nur 1 von 5 Sternen.

Welche Größe hat das Oticon Geno 1 HDO?

Dieses Hinter-dem-Ohr-Hörgerät haben wir in die Größenklasse M eingeordnet. Das bedeutet, dass es eher groß ist. Sie können es mit anderen Hörgeräten dieser Größenklasse vergleichen: Hörgeräte-Vergleich.

Wie gut hört man mit dem Oticon Geno 1 HDO?

Das Geno 1 HDO vom Hersteller Oticon ist mit 6 separat einstellbaren Equalizer-Bändern ausgestattet (zur Einordnung: Die aktuellen Spitzengeräte besitzen 25 Bänder). Die Bewertung der Unterdrückung von Lärm für dieses Gerät erreicht nur 1 von 5 Sternen. Prädikat 'mäßig' (nur 1 von 5 Sternen) gibt es für die Windgeräuschunterdrückung des Geno 1 HDO. Fasst man den gesamten Bereich "Hörkomfort" zusammen, ergibt sich eine Gesamtnote im Test von 5,0 (mangelhaft).

 

 

 

Hörgeräte vergleichen: Jetzt alle weiteren aktuellen Testberichte entdecken

Finden und sortieren Sie jetzt alle aktuell erfassten Hörgeräte. Dabei haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle Filter, mit denen Sie die Top-Hörgeräte schnell auf einen Blick sehen können.

Jetzt Hörgeräte vergleichen

Animation eines Hörgeräte-Suchportals

 

 

Passendes Zubehör:

Hörgeräte-Batterien 13

Hörgerätebatterien Typ 13

Powerzellen für noch mehr Leistung: Features mit hohem Strombedarf in den Hörgeräten werden durch diese Batterien der Größe 13 voll unterstützt.

Schirmchen bzw. Domes für Oticon Hörgeräte

Schirmchen für Oticon Hörgeräte

Jetzt lieferbar: Die passenden Schirmchen (auch Domes genannt) für Ihre Oticon Hörgeräte finden Sie im Zubehör-Shop. Schirmchen sorgen für einen zuverlässigen Sitz im Ohr.

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK