Druck-Icon

Testbericht: ReSound LiNX Quattro 9 61-DRW

ReSound: Ein schwarzes Hörgerät mit externem Lautsprecher
1,5 Note gut

Das ReSound LiNX Quattro 9 61-DRW im Test

ReSound bietet mit LiNX Quattro 9 61-DRW ein sehr schmales Hörgerät an, das hinter dem Ohr getragen wird. Es handelt sich um ein Hörgerät aus der erstklassigen Kategorie und ist für nahezu jeden Hörbedarf geeignet. Durch die Auslagerung des Lautsprechers in den Gehörgang wird gewährleistet, dass der Schall ohne Verluste das Trommelfell erreicht.

Hörkomfort

Zunächst haben wir uns die Komfortausstattung angeschaut. Je besser diese ist, desto leichter und angenehmer gestaltet sich der Höreindruck. Bei diesem Hörgerät waren wir begeistert von dem hervorragenden Geräuschmanagement. Die traditionelle Störlärmunterdrückung sorgt dafür, dass gleichförmige, unwichtige Geräusche ein wenig abgesenkt werden. Im LiNX Quattro 9 61-DRW hat der Hersteller nicht gegeizt und stellt uns eine mehrstufige, wirksame Lärmreduktion zur Verfügung. ReSound dürfte mit diesem Gerät alle Outdoor-Fans begeistern, denn Wind wird nicht nur angenehm gedämpft, auch das Sprachverstehen sollte weiterhin problemlos funktionieren.

Schnell auftretende, klappernde Geräusche werden spürbar und ausreichend gedämpft, das empfinden wir als angenehm. Das 3D-Hören ist für einen natürlichen Eindruck sehr wichtig. Das Gerät lässt hierbei keine Wünsche offen und hat uns in diesem Punkt begeistert. Mit 17 Frequenzkanälen gehört das LiNX Quattro 9 61-DRW eindeutig zu den besseren Geräten und lässt eine individuelle, gut klingende Programmierung zu.

Note Hörkomfort: 1,4

ReSound: Ein gedeckter Esstisch

ReSound LiNX Quattro 9 61-DRW: Eine typische Situation, in der man mit Höreinschränkung verzweifeln kann. Gerade in Umgebung, in der viele Menschen durcheinander sprechen, kann dieses Hörgerät seine Stärke ausspielen.

Bedienung & Konnektivität

Fast jeder von uns besitzt ein Smartphone, da liegt die Frage nahe, ob man das auch mit dem neuen Hörgerät verbinden kann. Lassen Sie  uns mal schauen, wie es beim LiNX Quattro 9 61-DRW um die Konnektivität und Bedienbarkeit steht. Für diejenigen, die schnell und unkompliziert lauter oder leiser stellen wollen, gibt es einen Taster am Gerät. Auch weitere Programme für besondere Hörsituationen kann man darüber auswählen. Wir mögen ja gerne die kleinen Fernbedienungen, und für dieses Modell haben wir eine gefunden. So kann man diskret kleine Veränderungen an der Lautstärke oder am Klang vornehmen.

Zur besseren Bedienbarkeit stellt uns der Hersteller auch eine App fürs Smartphone zur Verfügung. Die ReSound-App für LiNX Quattro 9 61-DRW hat es in sich: Man kann nicht nur die Lautstärke verändern, sondern wirklich Einfluss nehmen auf den Klang und verschiedene Lärmparameter. Das LiNX Quattro 9 kommt mit einer 2,4 Ghz-Antenne und bringt uns in den Genuss des beidohrigen Telefonierens. Das verschafft uns sogar einen Vorteil gegenüber Normalhörenden. Das finden wir gut und vergeben gerne Punkte.

Note Bedienung & Konnektivität: 1,3

ReSound: Drei Smartphones mit Apps für Hörgeräte

ReSound LiNX Quattro 9 61-DRW: Steuern Sie dieses Hörgerät ganz einfach über die ReSound-Smartphone-App. Neben der Lautstärke lassen sich auch Filteroptionen einstellen, Programme wählen und der Klang des Hörgerätes beeinflussen.


Wie schlägt sich das LiNX Quattro 9 61-DRW von ReSound gegenüber anderen Hörgeräten? Vergleichen Sie jetzt online:

Zum Hörgeräte-Vergleich


Einfachheit & Sicherheit

Jetzt werfen wir noch einen Blick darauf, wie sich die Nutzung im Alltag gestaltet. Ist das Handling einfach? Erhalte ich ein sicheres Gerät? Eine gut funktionierende Situationserkennung schafft schonmal viel Entspannung im Höralltag. Man muss nicht ständig am Gerät herumschalten und kann sich problemlos der automatisierten Anpassung hingeben. Über den integrierten Eingewöhnungsmanager freuen wir uns sehr. Er hebt im Hintergrund die Lautstärke des Hörgerätes in winzig kleinen Schritten an, bis unsere Zielverstärkung irgendann erreicht ist. Wir können uns entspannt und ganz allmählich an die neuen Höreindrücke gewöhnen.

Wir bedauern, dass das LiNX Quattro 9 61-DRW keinen Akku hat, sondern mit Batterien betrieben werden muss. Das ist nicht schlimm, aber man muss eben immer daran denken, welche dabei zu haben. Das LiNX Quattro 9 ist nahezu staub- und wasserdicht und mit seiner IP 68-Klassifizierung sicherlich bestens geschützt gegen äußere Einflüsse.

Note Einfachheit & Sicherheit: 2

Extras

Zum Schluss schauen wir kurz, ob es noch irgendwelche Extras gibt: Hier ist uns die Tinnitus-Option aufgefallen. Wer mag, kann sich ein spezielles Tinnitus-Programm einrichten lassen. Das legt bei Bedarf ein sanftes Rauschen auf die Ohren, um vom nervigen Tinnitus ein wenig abzulenken. Die Geräusche können nach dem persönlichen Hörgeschmack gestaltet werden. Die Möglichkeit zur Ferneinstellung finden wir richtig gut. Die ist immer dann sehr hilfreich, wenn man nur eine Kleinigkeit an der Hörgerät-Einstellung verändert haben möchte, aber nicht extra zum Hörakustiker fahren will. Den Kontakt nimmt man stattdessen über die App auf, und der Hörprofi schickt ein angepasstes Datenpaket auf dem gleichen Weg zurück.

Note Extras: 1

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass es sich beim LiNX Quattro 9 61-DRW um einen echten Allrounder handelt, der uns mit seiner Komfortausstattung überzeugt und mit der Note 1,5 ein gutes Gesamtergebnis erzielt. Wer auf Spitzentechnik verzichten möchte, aber trotzdem einen bequemen Höralltag wünscht, der ist hier an der richtigen Stelle.

Unser ReSound LiNX Quattro 9 61-DRW Testbericht wurde am 18.08.2020 erstellt und zuletzt am 21.10.2020 aktualisiert. Wie wir testen: Erfahren Sie mehr über unsere Beurteilungskriterien und Teststandards.

 

 

Hörgeräte vergleichen: Jetzt alle weiteren aktuellen Testberichte entdecken

Finden und sortieren Sie jetzt alle aktuell erfassten Hörgeräte. Dabei haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle Filter, mit denen Sie die Top-Hörgeräte schnell auf einen Blick sehen können.

Zur Hörgeräte-Suche

Animation eines Hörgeräte-Suchportals
Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK