Testbericht: Signia Silk 7 IX charge&go

Testbericht: Signia Silk 7 IX charge&go

Signia: 1 Paar Akku-Im-Ohr-Geräte
2,5 Note befriedigend

Das Signia Silk 7 IX charge&go im Test

Hier schauen wir uns ein Hörgerät von exzellenter Qualität an, das im Ohr getragen wird. Es heißt Silk 7 IX charge&go und stammt vom Hersteller Signia. Verwenden können es alle Menschen, die mäßige Hörminderungen haben und sich ein [Größe] wünschen. Durch [Bauform] hat es sehr gute Klangeigenschaften.

Das aktuell kleinste, wiederaufladbare Hörgerät hat als Basis die Signia IX-Chiptechnik verbaut. Klares Sprachverstehen und beste Unterstützung in schwierigen Hörsituationen ist damit gewährleistet.

Hörkomfort

Im ersten Kapitel beurteilen wir die Qualität des Geräuschmanagements. Wir nennen das Hörkomfort, denn durch diese Features wird entschieden, wie angenehm der Hörgeräteträger den Klang seiner Hörgeräte empfindet. Geräusche können allerdings vielfältiger Natur sein und brauchen ganz unterschiedliche Werkzeuge zur Unterdrückung. Beim Silk 7 IX charge&go stellt der Hersteller dem Kunden ein umfassendes Geräuschmanagement zur Verfügung. Zunächst betrachten wir die Lärmunterdrückung. Die ist dazu da, alltägliche Geräusche wie das Lüftungs- oder Kühlschrankrauschen zu bändigen. in diesem Signia-Modell gibt es eine durchaus respektable Störlärmunterdrückung. Auch wenn es mal lauter wird, bleibt der Höreindruck immer noch angenehm.

 

Es gibt hier auch einen sogenannten Knallfilter. Der federt kurze und heftige Geräusche ein wenig ab. Das ist eine sinnvolle Funktion, wir hätten uns aber ein bisschen mehr Regeltiefe gewünscht. Hier ist die Windunterdrückung sehr solide und stellt uns im Alltag zufrieden. Ein brillantes Hörerlebnis basiert nicht zuletzt auf der Anzahl der Frequenzbänder. Je mehr Bänder es gibt, je schmaler die einzelnen Frequenzkanäle sind, desto besser lässt sich das Hörgerät an individuelle Vorlieben anpassen. Hier bekommen wir gleich 20 Bänder. Damit lässt sich nicht nur ein toller Klangeindruck basteln, auch die Sprach- und Störlärmunterdrückung kann sehr sorgfältig arbeiten. Das Silk 7 IX charge&go überzeugt uns durch sein natürliches, räumliches Hören. Die Ohrmuschel behält ihre Funktion, dadurch ist das 3D-Gefühl genauso, als würde man gar kein Hörgerät tragen.

 

Strategien auf der Basis künstlicher Intelligenz kommen in diesem Hörgerät von Signia noch nicht zum Einsatz.

 

 

 

Bei Geräten in dieser Baugröße ist es normalerweise nicht üblich, dass eine Art Richtmikrofon genutzt werden kann. Signia hat die binaurale OneMic-Direktionalität integriert, die eine Fokussierung auf Sprache durch seitengezielte Reduzierung von Lärm bewirkt. Dafür ist der Datenaustausch zwischen dem rechten und dem linken Hörgerät notwendig.

Note Hörkomfort: 2,3

Bedienung & Konnektivität

Die Bedienmöglichkeiten von Hörgeräten sind heute so einfach oder so komplex, wie es jeder gerne haben möchte. Die Grundfunktionen laufen natürlich vollautomatisch ab. Wir wollten wissen, wie man als Nutzer darüber hinaus noch auf das Silk 7 IX charge&go zugreifen kann. Direkt am Hörgerät gibt es kein Bedienelement. Aus Platzgründen wird ein Taster manchmal weggelassen. Wir mögen ja gerne die kleinen Fernbedienungen, und für dieses Modell haben wir eine gefunden. So kann man diskret kleine Veränderungen an der Lautstärke oder am Klang vornehmen.

Wir freuen uns ja immer, wenn uns ein Hörgerät mit einer tollen Zusatzfunktion überrascht. Z.B. hätten wir an dieser Stelle gern eine Sprachsteuerung gesehen. Aber die gibt es im Silk 7 IX charge&go derzeit nicht. Tap Control wäre auch eine interessante Funktion gewesen. Da kann man nämlich mit einem kurzen Fingertipp aufs Ohr die Funktion verändern. Aber das gibt hier im Silk 7 IX charge&go noch nicht. 

Die heute schon fast übliche Smartphone-App gibt es für Silk 7 IX charge&go ebefalls. Erwarten sie jedoch nicht zuviel. es gibt eine Lautstärkefunktion und eine Programmoption, dann ist leider schon Schluss. Wenn Sie sich auf Wireless Streaming gefreut haben, müssen wir Sie leider enttäuschen, denn ein Funkmodul wurde hier leider nicht integriert.

 

Trotz fehlender Bluetoothmöglichkeit müssen Sie auf die Nutzung einer App zur diskreten Steuerung der Hörgeräte nicht verzichten. Die Signia-App bietet Ihnen Zugriffsmöglichkeiten auf die Lautstärkeregelung, Programmwahl und Klangregulierung.

Note Bedienung & Konnektivität: 3,3

Signia: Kleine schwarze Signia Fernbedienung MiniPocket für Hörgeräte

Signia Silk 7 IX charge&go: Da die Hörgeräte keine direkte, manuelle Ausschaltmöglichkeiten bieten, sollten Sie die Fernbedienung dabei haben, falls Sie die Geräte nicht durchgehend tragen möchten. Mit der Fernbedienung können Sie die Geräte zwar nicht ausschalten, aber zumindest in den Standby-Modus versetzen, um unerwünschtes Pfeifen der Hörgeräte zu verhindern.


Die besten Alternativen zum Silk 7 IX charge&go

In unserer Datenbank befinden sich 5 Testberichte über Hörgeräte, die ähnliche technische Eigenschaften wie dieses Hörgerät aufweisen (also: Im-Ohr-Hörgerät in Größe "", aufladbar, geeignet für Hörverlust-Grad leicht & mittel). Hier sind die besten 3 (Redaktionsstand 21.02.2024):

Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch Signia Active Pro ITC Gesamtnote: 2,1
Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch Signia Silk 5 IX charge&go Gesamtnote: 2,6
Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch Signia Silk 3 IX charge&go Gesamtnote: 2,9

Einfachheit & Sicherheit

Im nächsten Schritt wollen wir noch das Thema Benutzerfreundlichkeit ansprechen. Ist das Silk 7 IX charge&go einfach in der Handhabung? Ist es wettertauglich? Muss man viel damit machen, um zurechtzukommen? Hier sind unsere Antworten: Richtig gut schneidet das Silk 7 IX charge&go bei der Situationserkennung ab. Wer sich eine umfassende und leistungsstarke Vollautomatik im Hörgerät wünscht und möglichst wenig selber verstellen will, ist hiermit bestens bedient. Die adaptiven Algorithmen entwirren die einzelnen Schallereignisse in der Umgebung und präsentieren die Klangkulisse klar und präzise. Ein tolles Goodie in diesem Hörgerät ist die automatische Akklimatisierung. Gerade wenn man schon länger schlecht hört und dann erstmals ein Hörgerät trägt, ist das eine enorme Erleichterung. Die Lautstärke muss damit nämlich nicht sofort voll angehoben werden. Man kann zunächst auf einem geringeren Level starten, und ganz allmählich und fast unbemerkt nähert sich die Verstärkung dem Ziel an.


Zur einfachen Handhabung im Alltag gehört auf jeden Fall auch die Energieversorgung. Das Silk 7 IX charge&go hat einen integrierten Akku und ist immer wieder aufladbar. Da eine Ladung auf jeden Fall für den ganzen Tag reicht, müssen wir keine Sorge haben, dass mitten Im Gespräch der Akku leer wird.

Das Datenblatt bescheinigt dem Signia-Gerät eine Zertifizierung nach IP-Schutzklasse 68. Damit gehört es zu den widerstandsfähigsten Hörgeräten am Markt. Staub hat keine Chance, und auch Wasser dringt nicht ins Gehäuse ein, sofern es nicht tiefer als 1,5 m untertaucht. Seien Sie trotzdem vorsichtig. Shampoo z.B. verändert die Oberflächenspannung des Wassers. Auch Salzwasser sollten Sie vermeiden. Im Alltag jedoch können Sie sich ganz unbeschwert verhalten.

Wie dieses Akku Hörgerät im Vergleich mit anderen Geräten abschneidet, können Sie im größten und umfangreichsten Akku Hörgeräte Herstellervergleich nachlesen.

Note Einfachheit & Sicherheit: 1,0

Signia: Ladestation mit Hörgeräten

Signia Silk 7 IX charge&go: 4x vollladen, bitte - die integrierte Powerbank macht das möglich und bietet Ihnen damit ein Stück Freiheit unterwegs.

Extras

Wir alle mögen Goodies, dehalb schauen wir als letztes auf die Extras, die im Hörgerät möglicherweise versteckt sind. Ein spezielles Tinnitusprogramm ist im Silk 7 IX charge&go auf Wunsch programmierbar. Damit können stimulierende, angenehme Geräusche generiert werden, die vom Tinnitus ablenken, wenn er mal wieder besonders stark ist. Das finden wir sehr nützlich und vergeben gerne Extrapunkte.

Ein Online-Kontakt zum Hörakustiker über die App wäre sehr nützlich. Das ist heute schon recht verbreitet und sorgt für Hilfe bei kleinen Einstellungsproblemen. Leider verzichtet Signia darauf und verdient sich damit auch keine Extrapunkte. 

Das Tracken von Gesundheitsdaten ist ein echter Mehrwert in modernen Hörgeräten. Für diesen Dienst fehlen diesem Signia-Modell allerdings die Sensoren.  Auf zusätzliche Funktionen wie spezielle Assistenzsysteme, einen Sturzalarm oder Sprachübersetzer verzichtet das Hörgerät. Das ist nicht weiter schlimm, denn es hat keinen Einfluss auf die wichtigen Hörfunktionen. 

Note Extras: 3,3

Fazit: Signia Silk 7 IX charge&go

Mit der Endnote 2,52 behauptet sich dieses Modell im mittleren Bereich. Es hat eine ganz passable Komfortausstattung mit an Bord, die für die typischen Alltagsmomente reicht und ein zufriedenstellendes Hörerlebnis schafft.

Lassen Sie sich unbedingt zu den Vorteilen einer maßangepassten Otoplastik zu diesen Hörgeräten beraten. Die optimale Ausrichtung der Hörgeräte im Ohr ist mit provisorischen Silikonschirmchen unserer Meinung nach nicht zu erreichen.


Top-Alternativen aus derselben Preisgruppe

Welche Geräte zeigen in einer vergleichbaren Preisgruppe momentan die besten technischen Ergebnisse? Hier sind die aktuellen Top 3:

Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch Starkey Genesis AI 24 mRIC R Gesamtnote: 1,0
Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch Starkey Genesis AI 24 RIC RT Gesamtnote: 1,0
Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch Starkey Genesis AI 24 RIC 312 Gesamtnote: 1,0

 

Unser Signia Silk 7 IX charge&go Testbericht wurde am 20.11.2023 erstellt und zuletzt am 11.01.2024 aktualisiert. Die Gesamtnote 2,52 setzt sich zusammen aus »Hörkomfort (40% Gewichtung): Note 2,3 | »Bedienung & Konnektivität (28% Gewichtung): Note 3,3 | »Einfachheit & Sicherheit (17% Gewichtung): Note 1,0 | »Extras (15% Gewichtung): Note 3,3 | Wie wir testen, erfahren Sie in unseren Beurteilungskriterien und Teststandards.

 

 

 

FAQ

Welche Größe hat das Silk 7 IX charge&go von Signia?

Groß oder klein hat mit der Wirkung nach außen zu tun. Wir beurteilen daher, wie groß Hörgeräte auf Außenstehende wirken. Das Signia Silk 7 IX charge&go befindet sich in der Größenklasse [Größe wert]. Das bedeutet, es wirkt [Größe text].

Wie gut höre ich mit dem Silk 7 IX charge&go von Signia?

Dieses Hörgerät schneidet mit einer Gesamtnote von 2,3 (gut) im Bereich "Hörkomfort" ab. Die Note setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Wichtige Kriterien: Die Lärmunterdrückung erreicht gute 4 von 5 Sternen. Die Anzahl der einstellbaren Frequenzbänder im Signia Silk 7 IX charge&go ist 20 (die Klassenbesten haben aktuell 24 Bänder). Für die Windgeräuschunterdrückung bekommt das Gerät von uns das Prädikat 'sehr gut' (4 von 5 Sternen).

Ist das Signia Silk 7 IX charge&go für mich geeignet?

Den Eignungsbereich von Hörgeräten nennen Hörakustiker "Anpassbereich". Signia hat für das Silk 7 IX charge&go folgenden Anpassbereich festgelegt: Hörverlust leicht bis mittel. Lassen Sie einen Profi-Hörtest bei einem Hörakustikbetrieb in Ihrer Nähe durchführen, anschließend wissen Sie, ob dieses Hörgerät für Sie geeignet ist.

Was kostet das Signia Silk 7 IX charge&go?

Ist das Silk 7 IX charge&go von Signia teuer oder günstig? Es wird in Deutschland derzeit in einem ungefähren Preisrahmen von ab 3.000,00 € gehandelt. Wenn eine Krankenkasse sich beteiligt, fällt der Betrag deutlich geringer aus. Wichtig: Sie sollten den Preis zum Zusammenhang mit der Gesamtnote im Testbericht (2,5 (befriedigend)) und vor allen Dingen mit der Bewertung im Bereich Lärmunterdrückung (gute 4 von 5 Sternen) beurteilen.

 

Hörgeräte vergleichen: Jetzt alle weiteren aktuellen Testberichte entdecken

Finden und sortieren Sie jetzt alle aktuell erfassten Hörgeräte. Dabei haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle Filter, mit denen Sie die Top-Hörgeräte schnell auf einen Blick sehen können.

Jetzt Hörgeräte vergleichen

 

Zwei unterschiedlich große Tomaten als Synonym für den Vergleich von Hörgeräten