Testbericht: Unitron B Stride 7 UP

Testbericht: Unitron B Stride 7 UP

Unitron: Powerhörgerät
2,5 Note befriedigend

Das Unitron B Stride 7 UP im Test

Das Unitron Vivante ist die aktuellere Technik aus dem Hause Unitron. Wir haben hier deshalb eine Abwertung in der Gesamtnote vorgenommen.

Das B Stride 7 UP von Unitron ist ein früher weit verbreitetes Hörgerät, das hinter dem Ohr getragen wird. Der Kunde erhält ein herkömmlich großes Hörgerät zu einem durchaus gehobenen Preis, mit dem er einen mittleren und hohen Hörbedarf ausgleichen kann.

Unitron gehört zur Sonova-Gruppe, die 25% Marktanteil hält. Unitron ist zwar nicht das Flaggschiff dieser Holding, kann aber mit seinen Hörgeräten durchaus mit den großen Namen mithalten.

Hörkomfort

Die Komfortausstattung entscheidet darüber, wie angenehm das Hören im Alltag empfunden wird. Bei diesem Hörgerät stellt der Hersteller dem Kunden ein umfassendes Geräuschmanagement zur Verfügung. Eine klassische Lärmunterdrückung soll lästige Hintergundgeräusche auf ein erträgliches Maß reduzieren. Im B Stride 7 UP wird Umgebungslärm zuverlässig erkannt, aber nur mittelmäßig abgesenkt. Unitron dürfte mit diesem Gerät alle Outdoor-Fans begeistern, denn Wind wird nicht nur angenehm gedämpft, auch das Sprachverstehen sollte weiterhin problemlos funktionieren.

Wenn man einmal eine Impulsschallunterdrückung im Hörgerät hatte, möchte man sie nicht mehr hergeben. Das B Stride 7 UP hat so eine und kann dadurch ganz lässig mit allen kurzen und heftigen Schallereignissen umgehen. Dazu gehört z.B. das Geschirrklappern in der Küche oder Trittschall auf einem harten Boden. Das Richtungsgehör braucht bei Hörgeräteträgern oft ein wenig Unterstützung. Das B Stride 7 UP leistet diesen Support souverän und ermöglicht eine gute räumliche Orientierung. Ein brillantes Hörerlebnis basiert nicht zuletzt auf der Anzahl der Frequenzbänder. Je mehr Bänder es gibt, je schmaler die einzelnen Frequenzkanäle sind, desto besser lässt sich das Hörgerät an individuelle Vorlieben anpassen. Hier bekommen wir gleich 20 Bänder. Damit lässt sich nicht nur ein toller Klangeindruck basteln, auch die Sprach- und Störlärmunterdrückung kann sehr sorgfältig arbeiten.

Strategien auf der Basis künstlicher Intelligenz kommen in diesem Hörgerät von Unitron noch nicht zum Einsatz.

Hörgeräte sollten in der Lage sein, ein akustisches Raumgefühl zu geben. Die etwas abgeschlossene Akustik in kleinen Räumen, die Veränderung, wenn man einen großen Raum oder einen Veranstaltungssaal mit vielen Menschen betritt - diese Hörgeräte übermitteln die dafür notwendigen Klangdetails. Testen Sie Hörgeräte daher in der Probephase in so vielen unterschiedlichen Umgebungen wie möglich.

Note Hörkomfort: 2,2

Unitron: 2 Männer im Auto

Unitron B Stride 7 UP: Bei Autofahrten die Mitfahrer von hinten wieder besser verstehen können - die sanfte Anhebung leiser Sprache, ohne dabei die Fahrgeräusche zu verstärken, wird Ihnen hierbei eine guten Unterstützung sein.

Bedienung & Konnektivität

Jeder Mensch hat ganz eigene Hörberdürfnisse. Da ist es von Vorteil, wenn man seine Hörgeräte über die Automatikfunktionen hinaus noch individualisieren kann. Im Test haben wir folgende Zugriffsmöglichkeiten entdeckt: Für diejenigen, die schnell und unkompliziert lauter oder leiser stellen wollen, gibt es einen Taster am Gerät. Auch weitere Programme für besondere Hörsituationen kann man darüber auswählen. Eine Fernbedienung ist für das B Stride 7 UP verfügbar. Die ist ganz praktisch, passt in die Hosentasche und bietet eine Laut-Leise-Option sowie verschiedene Hörprogramme.

Die moderne Form der Bedienung per Sprachbefehl finden wir im B Stride 7 UP noch nicht. Eine weitere Option zum Ansteuern der Hörgeräte ist eine Tipp-Steuerung. Dazu tippt man einfach mit den Fingern aufs Ohr, was wiederum eine bestimmte Funktion auslöst. Aber hier in diesem Unitron-Gerät gibt es diese Möglichkeit nicht.

Zur manuellen Bedienung gehört eine App. Damit lässt sich ganz unauffällig auf das Hörgerät zugreifen. Neben der Lautstärke-Regelung kann man auch Hörprogramme und ein paar weitere Funktionen einstellen. Für unseren digitalen Alltag wäre eine Streaming-Option nicht schlecht. Das vorliegende Gerät erfüllt unseren Wunsch und bringt ein 2,4 Ghz-Funkmodul mit. Damit kann man Telefonate und Sounds direkt vom Smartphone in die Hörgeräte schicken.

 

Besonders gefällt uns, dass mit diesen Geräte von 8 zu koppelnden Geräten 2 gleichzeitig verbunden sein können. So können Sie gleichzeitig mit dem Tablet und dem Smartphone in Verbindung bleiben. Das geht noch nicht mit jeder Hörgerätetechnik.

Note Bedienung & Konnektivität: 2,0

Unitron: Smartphone

Unitron B Stride 7 UP: Für die Handykopplung benötigen Sie ein Smartphone, das mindestens mit dem Bluetoothprotokoll LE 4.2 arbeitet. Das gibt es allerdings schon seit einigen Jahren und dürfte inzwischen in den meisten Smartphones vorhanden sein. Beim iOS-Betriebssystem ist es ab Version 12 enthalten. Bei Android-Geräten ab Version 7.


Die besten Alternativen zum B Stride 7 UP

In unserer Datenbank befinden sich 34 Testberichte über Hörgeräte, die ähnliche technische Eigenschaften wie dieses Hörgerät aufweisen (also: Hinter-dem-Ohr-Hörgerät in klassischer Bauform in Größe "M", nicht aufladbar, geeignet für Hörverlust-Grad mittel & stark). Hier sind die besten 3 (Redaktionsstand 25.07.2024):

Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch Phonak Naida Lumity 90 UP Gesamtnote: 1,4
Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch NuEar Savant AI 2400 PP HdO 13 Gesamtnote: 1,4
Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch Starkey Evolv AI 2400 PP HdO 13 Gesamtnote: 1,4

Einfachheit & Sicherheit

Wie kommt man mit dem Hörgerät im Alltag klar? Das ist der nächste Aspekt, den wir beurteilen. Denn nur, wenn so ein Gerät einfach und unkompliziert funktioniert, kann man sich auch damit anfreunden. Das Hören im Alltag wird erleichtert durch die gute Programmautomatik im B Stride 7 UP. Es ist nur selten nötig, die manuellen Hörprogramme zu verwenden, weil die Automatik bereits viele Situationen abdeckt. Manche Menschen tun sich mit der Gewöhnung schwer, aber dieses Hörgerät macht es uns leicht, mit der neuen Lautstärke klarzukommen. Es gibt einen Eingewöhnungsmanager, der uns schrittweise an die benötigte Zielverstärkung heranführt. Der Zeitraum kann wenige Wochen oder auch mehrere Monate tragen, das ist individuell einstellbar. Die einzelnen Stufen sind so klein, dass man gar nicht bemerkt, dass es gerade eine Lautstärkeanhebung gab.

Das B Stride 7 UP ist nicht aufladbar, es wird mit Hörgeräte-Batterien betrieben. Im Gegensatz zum Akku muss nicht täglich geladen werden, dafür wird nach einigen Tagen die Batterie der Größe 675 gewechselt.

Einen unbeschwerten Alltag hatten wir in unserem Test aufgrund der IP-68-Zertifizierung. Die besagt, dass das Hörgerät besonders gut gegen Staub und Wasser geschützt ist. Wir sind durch den Regen marschiert und haben anschließend die Hörgeräte mit nassen Händen herausgenommen - alles kein Problem. Allerdings bezieht sich die Wasserrobustheit wirklich nur auf frisches, natürliches Wasser und nicht auf schaumiges Badewasser oder Salzwasser.

Note Einfachheit & Sicherheit: 2,0

Unitron: Straßencafe

Unitron B Stride 7 UP: "Optimierung der Klangperformance" bezeichnet Unitron die Anpassungsfähigkeit der Hörgeräte an Situationen unterschiedlicher Komplexität.

Extras

Abschließend wollen wir wissen, ob das Hörgerät vielleicht noch Specials anbietet: Auf jeden Fall erwähnenswert ist das Tinnitusprogramm. Davon werden all jene profitieren, die von lästigen Ohrgeräuschen geplagt werden. Angenehme, leise Geräusche werden so eingestellt, dass sie den Tinnitus sanft umspielen. Am Ende versinkt der Tinnitus in der Geräuschkulisse und fällt gar nicht mehr störend auf.

Die Möglichkeit zur Ferneinstellung finden wir richtig gut. Die ist immer dann sehr hilfreich, wenn man nur eine Kleinigkeit an der Hörgerät-Einstellung verändert haben möchte, aber nicht extra zum Hörakustiker fahren will. Den Kontakt nimmt man stattdessen über die App auf, und der Hörprofi schickt ein angepasstes Datenpaket auf dem gleichen Weg zurück.  

Manche Hörgeräte können bestimmte Gesundheitsdaten tracken. Allerdings braucht es dazu spezielle Sensoren im Hörgerät, die wir beim B Stride 7 UP leider nicht haben.  Auf zusätzliche Funktionen wie spezielle Assistenzsysteme, einen Sturzalarm oder Sprachübersetzer verzichtet das Hörgerät. Das ist nicht weiter schlimm, denn es hat keinen Einfluss auf die wichtigen Hörfunktionen. 

In diesem Hörgerät ist eine Telefonspule verbaut. Die magnetische Übertragungstechnik können Sie zum Beispiel in Behörden, Kinos, Theatern oder Bahnhöfen nutzen. Durchsagen oder andere akustische Signale gelangen völlig automatisch drahtlos in Ihr Ohr, selbst wenn andere Übertragungstechniken wie z.B. Bluetooth längst an ihre technischen Grenzen gekommen sind.

Note Extras: 2,3

Fazit: Unitron B Stride 7 UP

Mit der Endnote 2,53 behauptet sich dieses Modell im mittleren Bereich. Es hat eine ganz passable Komfortausstattung mit an Bord, die für die typischen Alltagsmomente reicht und ein zufriedenstellendes Hörerlebnis schafft.


Top-Alternativen aus derselben Preisgruppe

Welche Geräte zeigen in einer vergleichbaren Preisgruppe momentan die besten technischen Ergebnisse? Hier sind die aktuellen Top 3:

Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch Philips HearLink 5050 MNR T R Gesamtnote: 1,4
Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch Bernafon Encanta 200 MNR T R Gesamtnote: 1,4
Audio Service: Zwei Akku Hörgeräte Audio Service Duo mit Dünnschlauch Audio Service G8 12 Mood R LI T 8 Gesamtnote: 1,4

 

Unser Unitron B Stride 7 UP Testbericht wurde am 18.04.2023 erstellt und zuletzt am 25.06.2024 aktualisiert. Die Gesamtnote 2,53 setzt sich zusammen aus »Hörkomfort (40% Gewichtung): Note 2,2 | »Bedienung & Konnektivität (28% Gewichtung): Note 2,0 | »Einfachheit & Sicherheit (17% Gewichtung): Note 2,0 | »Extras (15% Gewichtung): Note 2,3 | Wie wir testen, erfahren Sie in unseren Beurteilungskriterien und Teststandards.

 

 

 

FAQ

Wie groß ist das B Stride 7 UP von Unitron?

Da eine Größe in Millimetern nicht erklärt, wie groß ein Hörgerät wirkt, haben wir die Größenanmutung in Klassen unterteilt. Klasse "XXS" ist praktisch unsichtbar, Klasse "M" hat die größte Anmutung. Das B Stride 7 UP von Unitron befindet sich in der Größenklasse M. Man könnte es also als eher groß bezeichnen.

Wie ist der Preis des Unitron B Stride 7 UP?

B Stride 7 UP von Hersteller Unitron wird von Hörakustikern in Deutschland momentan in einem Preisrahmen von ca. zwischen 2.500,00 € und 3.000,00 € angeboten. Um die Preis-Leistung zu beurteilen, sollten Sie die Gesamt-Testnote von 2,5 (befriedigend) mit ins Auge fassen.

Wie gut hört man mit dem Unitron B Stride 7 UP?

Unitron B Stride 7 UP bekommt von uns eine Note für den Hörkomfort von 2,2 (gut). Das Unitron-Hörgerät bekommt für seine Unterdrückung von Windgeräuschen das Prädikat 'hervorragend' (maximale 5 von 5 Sternen). Die Lärmunterdrückung des Gerätes erreicht 3 von 5 Sternen. 20 Frequenzbänder sind in diesem Hörgerät separat für die Verarbeitung von Tonlagen einstellbar (Top-Werte der aktuellen Spitzenmodelle: 24).

Für wen ist das Unitron B Stride 7 UP geeignet?

Wenn Ihr Hördefizit Hörverlust mittel bis stark ist, könnte das Unitron B Stride 7 UP für Sie geeignet sein. Dieser sogenannte "Anpassbereich" des Hörgerätes wird vom Hersteller festgelegt und hat unter anderem mit der Verstärkung des Hörgerätes zu tun. Ob das Gerät tatsächlich für Sie geeignet ist, kann nur ein Hörakustiker/in vor Ort bei Ihnen sinnvoll beurteilen, nachdem ein ausführlicher Hörtest durchgeführt wurde.

 

Hörgeräte vergleichen: Jetzt alle weiteren aktuellen Testberichte entdecken

Finden und sortieren Sie jetzt alle aktuell erfassten Hörgeräte. Dabei haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle Filter, mit denen Sie die Top-Hörgeräte schnell auf einen Blick sehen können.

Jetzt Hörgeräte vergleichen

 

Zwei unterschiedlich große Tomaten als Synonym für den Vergleich von Hörgeräten