Hörgeräte-Technik in einer Explosionsdarstellung

Die Hörgeräte-Technik hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Für den Benutzer ist alles einfacher und sicherer geworden. Die Schallbearbeitung jedoch ist so differenziert und leistungsstark wie nie zuvor.

Hörgeräte-Technik: Einfach und sicher

Hörgeräte sind heute so aufgebaut, dass sie einfach und unkompliziert funktionieren. Meist arbeiten die Geräte vollautomatisch, sodass manuelle Veränderungen nur selten nötig sind. Wer doch an seinen Hörgeräten etwas verstellen möchte, ist nicht mehr auf  Taster oder  Fernbedienungen angewiesen. Es gibt fast immer eine kompatible App. Das Smartphone hat sowieso jeder dabei, also kann es auch für die Hörgeräte verwendet werden.

Auch der Wechsel von Hörgerätebatterien ist immer seltener nötig. Jeder Hersteller hat aufladbare Hörgeräte im Angebot. Der Akku ist im Gerät fest eingebaut. Dadurch gibt es weniger Klappen und Öffnungen und damit auch weniger Eintrittsstellen für Feuchtigkeit. Das Aufladen ist denkbar einfach: Die Hörgeräte werden nachts in die mitgelieferte Ladeschale gestellt. Am nächsten Morgen haben sie genug Energie für 24 Stunden Hören und schalten sich automatisch ein.

Ein spezieller Feuchtigkeitsschutz macht die Hörgeräte robust und alltagstauglich.

Hörkomfort: Stark wie nie

Die Signalverarbeitung ist heutzutage leistungsstark wie nie. Die Hörgeräte-Technik kann nicht nur normale Geräusche erkennen. Auch spezielle Klangmuster wie Windgeräusche, Nachhall oder kurze, knallartige Geräusche werden identifiziert und wirksam unterdrückt.

Hörgeräte können sehr breitbandig übertragen. Das heißt, dass auch viel mehr tiefe und hohe Töne als früher ans Ohr kommen. Dadurch wird wirklich jeder Sprachanteil wieder hörbar gemacht. Auch für Musikliebhaber ist das wichtig, denn der Klangeindruck ist dadurch sehr viel natürlicher.

Die Eigenschaften der Mikrofone sind ebenfalls toll. Durch verschiedene Richtwirkungen unterstützt die Hörgeräte-Technik das Verstehen im Lärm. Effektive Geräusch-Absenker reduzieren störende Klänge und heben Sprache besser hervor.

Funkanbindung: Erweiterung des Hörbereichs

Innen liegende Funkantennen sind für moderne Hörgeräte-Technik essenziell. Sie stellen eine direkte Verbindung zu Smartphone, Tablet & Co. her. Die Hörgeräte empfangen ein Telefonat  oder Musik direkt im Ohr. Auch der Fernsehton gelangt drahtlos in die Hörgeräte. Zusätzliche Funkmikrofone erweitern den Hörradius. Sie helfen immer dann, wenn ein oder mehrere Sprecher sehr weit weg sind. Gespräche bei Besprechungen oder Familienfeiern sind damit mühelos verständlich.

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK