Der miniR Wax Guard von Signia Der miniR Wax Guard von Signia

Cerumenfilter: miniR Wax Guard (Sigina)

  • Schutzfilter für Hörgerätelautsprecher
  • Inhalt: 8 Filter
  • Durchmesser: 1,4 mm
  • Passend für Ex-Hörer von Signia und Hansaton
  • Wechselwerkzeuge inklusive
  • Wiederverschließbarer Spender

Produktinfo: miniR Wax Guard (Sigina)


Zuverlässiger Schutz der Lautsprecher vor Schmutz und Ohrenschmalz

miniR Wax Guard Cerumenfilter von Signia wird als Set geliefert: In einer aufklappbaren Spenderbox befinden sich 8 Werkzeuge, auf denen jeweils ein frischer Filter vormontiert ist.

Aufgabe der miniR Wax Guard Filter ist es, das Eindringen von Ohrenschmalz in die empfindlichen Mini-Lautsprecher moderner Hörgeräte zu verhindern. Möglich wird das durch einen mikroskopisch feinen Netzfilter. Schall gelangt durch die winzigen Öffnungen hindurch, der Filter ist daher klangneutral. Schmutz und Cerumen (Ohrenschmalz) werden zuverlässig vor dem Eindringen in den Lautsprecher gehindert.

Die geschlossene Box

Passt miniR Wax Guard auf meine Hörgeräte?

Die Wahl von Cerumenfiltern ist abhängig vom ursprünglich verbauten Typ. Nutzen Sie daher bitte immer nur den Filter, der im Originalzustand in Ihren Hörgeräten eingebaut wurde.

miniR ist eine Abkürzung für "Mini-Receiver". Das bedeutet: Kleiner Lautsprecher. MiniR Wax Guard Filter kommen deshalb in erster Linie in Ex-Hörern zum Einsatz. Ex-Hörer sind Lautsprecher, die außen an Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten angesetzt werden. Diese Lautsprecher ihrerseits sitzen im Ohr. Deshalb müssen sie auch vor Ohrenschmalz geschützt werden.

miniR Wax Guard Cerumenfilter kommen besonders häufig zum Einsatz in Hörgeräten der folgenden Hersteller oder Marken:

  • Signia
  • Hansaton
  • Siemens (diese Marke wurde in der Zwischenzeit durch Signia ersetzt)

Gelegentlich werden miniR Wax Guard Cerumenfilter auch in Im-Ohr-Hörgeräten eingesetzt.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob vor dem Lautsprecher Ihres Hörgerätes ein miniR Wax Guard-Filter sitzt, fragen Sie bitte Ihren Hörakustiker vor Ort. Alternativ können Sie uns auch ein Foto von Filter und Werkzeug Ihres bisherigen Filtersystems per Email senden, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Genial einfache Handhabung

Signia miniR Wax Guard Cerumenfilter lassen sich mit 5 Handgriffen ganz einfach und schnell selber wechseln:

  1. Nehmen Sie eine Wechsel-Lanze (Werkzeug) mit dem bereits fertig aufgesetzten neuen Filter aus dem Spender.
  2. Auf einer Seite der Lanze befindet sich KEIN Filter. Drücken Sie diese Seite in den benutzten Filter im Lautsprecher.
  3. Nachdem Sie die Wechsel-Lanze aus dem Hörgerät gezogen haben, steckt der alte Filter auf der Lanze. Die Mikrofonöffnung des Hörgerätes ist nun ohne Filter.
  4. Drehen Sie die Lanze herum, so dass der frische Wax-Guard-Filter in Richtung Hörgerät zeigt. Stecken Sie den frischen Filter in die Öffnung des Lautsprechers.
  5. Nun ziehen Sie die Wechsel-Lanze aus dem Hörgerät. Der neue miniR Wax Guard Filter sitzt nun vor dem Lautsprecher des Hörgerätes.

Bitte entsorgen Sie den gebrauchten Filter mitsamt der Wechsel-Lanze. Sie vermeiden so, dass es beim nächsten Wechseln zu Verwechslungen kommt.

Detailaufnahmen der Lanzen im Spender

Wie lange hält ein miniR Wax Guard Cerumenfilter von Signia?

Die Lebensdauer des Wax Guard Filters ist von zwei Faktoren abhängig:

  • Wieviel Ohrenschmalz produzieren Ihre Ohren? Dies ist von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich.
  • Wie oft setzen Sie die Hörgeräte aus- und ein? Bei diesem Vorgang lagert sich besonders häufig Ohrenschmalz an der Lautsprecheröffnung ab.

Wechseln Sie den Filter immer dann, wenn Sie Verschmutzungen mit bloßem Auge sehen können, oder wenn die Lautstärke bzw. Klangqualität Ihrer Hörgeräte plötzlich nachlässt.

Unabhängig davon empfehlen wir, die Filter nicht länger als 4-6 Wochen zu verwenden und sie nach dieser Zeit auf jeden Fall auszuwechseln.

Bitte versuchen Sie nicht, die verschmutzen Filter mit Tüchern oder Haken von den Verschmutzungen zu befreien. Sie können dabei Ohrenschmalz hinter das Filtergitter drucken oder das Gitter beschädigen. Dadurch setzen Sie den Lautsprecher einer zusätzlichen Gefahr aus.

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK